Sichere Lagerung von Lithium-Batterien mit PROTECTO

510
Für die sichere Lagerung von Lithium-Ionen Batterien (Foto: PROTECTO)

Das Aufkommen von Lithium-Batterien ist innerhalb weniger Jahre rasant gestiegen. Für die sichere Lagerung dieser leistungsfähigen Energiespeicher – egal ob neu oder gebraucht – bietet der Gefahrstofflager-Spezialist PROTECTO seinen Kunden praxisgerechte Lösungen in allen Größen.

PROTECTO-Broschüre zum korrekten Umgang mit Lithiumbatterien (Foto: PROTECTO)

Vom Smartphone bis zum Elektro-Auto: Der Bedarf an Lithiumbatterien ist hoch und wird in Zukunft noch deutlich zunehmen. Auch wenn diese Batterien kein Gefahrstoff im Sinne des Gefahrstoffrechts sind, sollten sie aus Sicherheitsgründen so behandelt werden. Wie die jüngere Vergangenheit gezeigt hat, ist das Handling mit den extrem leistungsfähigen Energiespeichern nicht unproblematisch, insbesondere im Hinblick auf ihre Brandgefahr.

PROTECTO bietet für diesen speziellen Lagerbedarf ein ganzes Programm an Produkten:
– LI-Sicherheitsschränke F-Safe
– LI-Gefahrstoffcontainer F90/REI90 F-Safe
– LI-Testräume
– LI-Gefahrstofflager
– LI-Raumlösungen

Der Hersteller präsentiert sein Produktprogramm auf der A+A in Halle 070 / Stand 70E13 und wird dort auch erstmals seinen neuen Katalog sowie eine neue Broschüre zum korrekten Umgang mit Lithiumbatterien vorstellen.

Über PROTECTO
Der mittelständische Fachbetrieb Protectoplus Lager- und Umwelttechnik GmbH zählt zu den führenden Entwicklern und Herstellern von hochwertigen Qualitätsprodukten rund um den betrieblichen Umweltschutz. Unter dem Markennamen PROTECTO plant, konstruiert, fertigt, vertreibt und installiert das Unternehmen, das sich auf die sichere Lagerung von wassergefährdenden, entzündbaren, toxischen, brandfördernden oder gesundheitsgefährdenden Stoffen spezialisiert hat, seit 25 Jahren ausgereifte Standardprodukte ebenso wie individuelle Lösungen.

Quelle: PROTECTO