B+W: Größere Angebotspalette löst jedes Staubproblem

1068
Foto: B+W

Mit Blick auf die doch recht unterschiedlichen Probleme in der Staubbindung hat B+W sein Produktangebot wesentlich erweitert. Lautete das Credo bisher „klein und fein“, um mit möglichst wenig Wasser und feiner Vernebelung viel zu erreichen, so wurde dies jetzt erweitert auf „groß und weit“. Ab sofort stehen auch Staubbindemaschinen anderer namhafter Hersteller zur Verfügung, die zum Teil Wurfweiten bis zu 100 Metern erreichen. Mit dieser stark erweiterten Angebotspalette lässt sich das Thema einer effektiven Staubbindung gänzlich neu angehen.

Vor über 20 Jahren haben Georg Buddenkotte und Christian Wiesner ihre B+W Gesellschaft für Innovative Produkte mbH gegründet. Schon von Anfang an lag der Schwerpunkt bei der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Produkten für die Schüttgutindustrie. Am bekanntesten dürften die selbst entwickelten und in Eigenregie gefertigten Naltec-Systeme sein, die sich mithilfe von künstlichem Wassernebel mehr als effektiv zur Staubniederschlagung in Industrieanlagen und Produktionsstätten einsetzen lassen. Wie auch bei den Matakt-Luftkanonen zur pneumatischen Materialaktivierung in Silos und Bunkern sowie den Förderbandabstreifern Flaer steht für B+W dabei der Qualitätsbegriff „Made in Germany“ an erster Stelle.

Bei den Naltec-Systemen unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Anwendungen. Es gibt stationäre und auch mobile Systeme. Bei den stationären Systemen werden die Düsen direkt an die zu entstaubenden Aggregate montiert. Diese sind in der Regel Brechanlagen, Siebstationen, Förderbandübergaben, Haldenabwürfe etc. Hierbei kommen einzelne Düseneinheiten zur Anwendung, die an den Staubquellen montiert, den Staub am Entstehungsort sofort niederschlagen und nicht erst zu einem Problem werden lassen. Ebenso wird auch stationär die von der B+W eigens entwickelte Ventilatorsprühtechnik eingesetzt.

Foto: B+W

Diese Ventilatortechnik wird zum Beispiel in Hallen eingesetzt, um großflächig Produktionsstäube niederzuschlagen. Hierbei beträgt die Wurfweite des Wassernebels bis zu 25 Meter. Bei der mobilen Lösung kommt die von der B+W entwickelte Sprühnebeleinheit zum Einsatz. Super feine Wassertropfen, ein Wasserverbrauch ab 50 Liter pro Stunde und eine Wurfweite von bis zu 25 Metern sind dabei die Hauptmerkmale. Am Ventilator befinden sich zwei Sprühkränze mit unterschiedlichen Wasserdurchsätzen, die werkseitig auf einen Durchsatz von 87 und 258 Liter pro Stunde eingestellt sind. Die Sprühkränze können sowohl getrennt wie auch zusammen betrieben werden. Durch den Schwenkantrieb wird so eine große Fläche mit dem feinen Wassernebel benetzt. Dank des minimalen Wassereinsatzes und dem geringen Energieverbrauch sind neben den günstigen Anschaffungs- ebenso die Betriebskosten niedrig.

Innovativ denken und handeln – vor allem im Sinne der Kunden

„So weit, so gut, aber das hat uns nicht gereicht.“ Georg Buddenkotte und Christian Wiesner haben wieder einmal weitergedacht, denn „innovativ bedeutet nach unserem Verständnis nicht nur, ständig Maschinen neu zu erfinden, sondern im Sinne der Kunden bestehende Lösungsansätze so zusammen zu führen, dass sie die Probleme der Kunden wirklich im besten Sinne lösen.“ Und die Probleme der Staubbindung sind nicht wenige – nicht nur, was die unterschiedlichen Einsatzorte anbelangt, sondern auch die zunehmende Verschärfung der gesetzlichen Rahmenbedingungen. „Und die kommen nicht von ungefähr, denn der Arbeitsschutz gewinnt immer mehr an Bedeutung, und das zu Recht“, so das übereinstimmende Credo der beiden findigen Unternehmer.

Foto: B+W

Was lag also näher, sich auch mit anderen Anbietern intensiv zu beschäftigen und deren Lösungen zur Staubbindung mit den seit über 20 Jahren gewonnenen eigenen Erfahrungen genauer zu studieren, um sie dann passend in das vorhandene Angebotsspektrum mit einzubinden. Gesagt, getan – jetzt gehören auch die ausgereiften Staubbindemaschinen anderer namhafter Hersteller zum B+W-Programm. Darunter finden sich einfache Staubbindemaschinen, mit einer einfachen Ein- bzw. Ausschaltung sowie komplexe Maschinen, wobei die komplette Bedienung der Maschine über eine Funksteuerung aus bis zu 100 Metern Entfernung erfolgen kann. Alle Staubbindemaschinen sind sehr robust aufgebaut und funktionieren unter schwersten Einsatzbedingungen hervorragend. Angeboten werden in diesem Segment Staubbindemaschinen mit einer Reichweite von zehn bis 100 Metern.

Das erweiterte Angebot umfasst ebenfalls bewährte mobile und stationäre Maschinen, die speziell auf die unterschiedlichen Einsatzzwecke zugeschnitten sind. Nur ein Beispiel aus dem umfangreichen Programm ist eine sehr leise und vollautomatische Staubbindemaschine, die mit ihren speziellen Keramikdüsen einen feinen Wassernebel erzeugt, der die Staubpartikel direkt an ihrem Entstehungsort bindet. Diese Maschine kann auf verschiedenen mobilen oder fixen Aufbauten installiert werden. Ebenso gibt es komplett autarke Systeme mit Wassertank und Stromerzeuger. Damit sind die Einsatzgrenzen fast unbegrenzt.

Individuelle Beratung und Service an erster Stelle

Foto: B+W

An dem bekannt guten und professionellen Service, der ausführlichen individuellen Kundenberatung und der intelligenten Anlagenplanung wird sich natürlich nichts ändern, ganz im Gegenteil, sagt Georg Buddenkotte: „Gerade jetzt können wir den Kunden immer die für sie optimale Lösung anbieten, da wir über ein weitaus größeres Angebotsspektrum verfügen. Egal ob schlüsselfertige Komplettsysteme oder die Optimierung einer vorhandenen Anlage, mit uns hat der Staub keine Chance mehr!“

Quelle: B+W Gesellschaft für Innovative Produkte mbH