Kreislaufwirtschaft for Future – KdK zeigt Schulkindern, was die Branche leistet

798
Foto: KdK e.V.

Der Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft (KdK) e.V. veranstaltete am 4. Juli den 3. KinderKlimaTag und hieß rund 400 Schulkinder „herzlich willkommen“. Der Verein zeigte den Schulkindern von der 3. bis zur 6. Klasse spielerisch den Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft. Der Aktionstag bot den teilnehmenden Schulkindern aus Iserlohn einen Mix aus Lerntheater, Mitmach-Aktionen und Spielen mit Lerneffekt.

Ausgerichtet wurden die verschiedenen Mitmach-Aktionen vor Ort von den KdK e.V. Mitgliedsunternehmen Kirchhoff Gruppe, Lobbe, :metabolon, Remondis und SASE gGmbH. Die Verbraucherzentrale NRW unterstützte den KdK e.V. mit zwei weiteren Aktionen. Die Schulkinder nutzten so die Möglichkeit, Klimaschutz und Entsorgung hautnah zu erleben und das Thema „Kreislaufwirtschaft“ besser kennenzulernen.

Klimaschutz fängt schon bei Schulkindern an

„Klimaschutz“ ist nicht nur ein Thema für Erwachsene. Der KdK e.V. sensibilisiert mit dem Aktionstag für das Thema „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft“. Aus Sicht des Vereins kann man mit dem Thema „Klimaschutz“ nicht früh genug beginnen. Der KdK e.V. setzt sich mit dem Aktionstag besonders für die Umweltbildung von Kindern ein. Der Verein verdeutlicht den Schulkindern damit, dass Umweltschutz vielseitig ist. Die Kinder sollen verstehen, in welchem Zusammenhang der verursachte Abfall und das Thema „Klimaschutz“ stehen. Neben Spiel und Spaß standen besonders die Wissensvermittlung und das Lernen im Vordergrund. Das vermittelte Wissen hilft den Kindern bei der praktischen Anwendung im Alltag.

Foto: KdK e.V.

„Wir freuen uns sehr, dass der „KinderKlimaTag“ auf so viel Interesse und Begeisterung in Iserlohn gestoßen ist und erneut rund 400 Schulkinder die Informationsangebote der Vereinsmitglieder zum Thema Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft wahrgenommen haben“, sagt Yvonne Busch, Leiterin der Geschäftsstelle Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V. Zusätzlich zum Angebot vor Ort in Iserlohn, beteiligte sich auch der Unternehmensverbund AWG/ GEG/ Ecowest am KinderKlimaTag mit einer dezentralen Aktion am Standort Ennigerloh. Die Schulkinder hatten dort die Möglichkeit, die Wertstoffwerkstatt kennenzulernen.

Der KinderKlimaTag fand auf dem Gelände der SASE gGmbH (Sammlung aus Städtereinigung und Entsorgungswirtschaft) statt. Die SASE gGmbH ist eine weltweit einmalige Studiensammlung mit einer Ausstellung sowie einem Freigelände von rund 8.000 Quadratmetern. Die gemeinnützige Einrichtung stellt die Entwicklungslinien der Kreislaufwirtschaft dar. Dabei werden die Entwicklung der Entsorgungsgeschichte sowie deren Zukunftsaufgaben berücksichtigt.

Der KdK e.V. ist auf dem Gelände der SASE gGmbH ansässig und präsentiert das Thema „Klimaschutz“ in der SASE-Ausstellung. Fachpublikum wird hier eine Plattform für Begegnungen zwischen Entsorgungsspezialisten, öffentlicher Verwaltung, Politik und Wissenschaft geboten. Schulen, Bildungseinrichtungen sowie Besuchergruppen aus dem In- und Ausland können die umfangreichen Möglichkeiten zur Umweltbildung nutzen, um klimafreundliche Beispiele aus der Praxis und Einrichtungen zur Umweltbildung und -Erziehung kennenzulernen.

Quelle: Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V.

Anzeige