Oryx Stainless Thailand feiert die Eröffnung des neuen Standorts

742
Foto: Oryx Stainless

Mehr als 200 geladene Gäste aus Thailand, dem restlichen Asien und Übersee reisten nach Bangpakong (Provinz Chachoengsao), um Mitarbeitern, Geschäftsführung und Anteilseignern einen erfolgreichen Start des neuen hochmodernen Edelstahl-Recyclingbetriebes zu wünschen.

Nach dem die bisherige Anlage an seine Kapazitätsgrenzen kam, wurde der neue Standort geschaffen, um auch weiterhin ein dynamisches Wachstum von Oryx Stainless in Thailand zu ermöglichen. Für die Eröffnungsfeierlichkeiten wurde eine Fabrikhalle in einen Veranstaltungsort für das Event umgestaltet. Zu den geladenen VIP Gästen zählten Vertreter der thailändischen Behörden, Botschaftsangehörige, Mitarbeiter der bilateralen Handelskammern, Kunden, Zulieferer sowie Repräsentanten der Banken. Selbstverständlich nahmen alle Mitarbeiter von Oryx Stainless Thailand an der Veranstaltung teil, als maßgeblich Verantwortliche für den großen Erfolg des Unternehmens in Thailand. Allen Teilnehmern des Abends wurde ein unterhaltsames Abendprogramm mit Musik und Showelementen geboten. Höhepunkt des Abends war das große Finale mit einem Auftritt der bekannten thailändischen Sängerin Myria Benedetti.

Leuchtturmprojekt für Nachhaltigkeit

Marthijn Smit, CEO von Oryx Stainless Thailand, eröffnete die Veranstaltung mit begrüßenden Worten an alle thailändischen und internationalen Gäste. Bei seiner Ansprache betonte er, dass Oryx Stainless sich dem Königreich Thailand und dessen Menschen verbunden fühlt und geehrt sei, dieses nachhaltige und erfolgreiche Geschäftsmodell des Edelstahl-Recyclings vor Ort führen zu dürfen. Smit sagte wörtlich, dass „Oryx Stainless Thailand sich als Leuchtturmprojekt für Nachhaltigkeit sowie als ein starker und engagierter Förderer der Kreislaufwirtschaft in Thailand und der Region versteht. Das Unternehmen Oryx Stainless sieht sich der Weiterentwicklung des Recyclings verpflichtet und möchte das Wissen hierzu gerne teilen. Denn dem Recycling von Rohstoffen kommt eine Schlüsselfunktion zur Erreichung der Circular Economy zu. Oryx Stainless Thailand hat sich in diesem Zusammenhang auf den hochwertigen, nichtrostenden Werkstoff Edelstahl spezialisiert.“

Das Recycling von Edelstahl spart Treibhausgase in immenser Höhe ein, so Smit weiter. Die von Oryx Stainless Thailand an die Edelstahlindustrie in 2018 gelieferten Mengen entsprechen Einsparungen von 350.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid. Die Oryx Stainless Group insgesamt trug sogar mit Einsparungen von 2,2 Millionen Tonnen zur Reduktion der CO2-Emissionen bei. Anschließend ließ es sich auch Michael Pawlowski, Co-Gründer, Hauptanteilsinhaber und Chairman der Oryx Stainless Group, nicht nehmen, die geladenen Gäste zu begrüßen. Er und die anderen Anteilseigner seien sehr stolz und erfreut über diese Erfolgsgeschichte. Dabei erklärte er, dass er „die besten Kolleginnen und Kollegen habe, die man sich vorstellen kann und kein besseres Team in der Branche als das in Thailand kennt.“ Die thailändischen Mitarbeiter zeichneten sich durch ihre hohe Motivation, ihre Warmherzigkeit und Ehrlichkeit aus, was der Seele dieser thailändischen Firma entspricht, resümierte Pawlowski am Ende seiner Rede.

Den offiziellen Start und die Inbetriebnahme der Anlage durften Yoong Sung Won, Vice President und Raw Material Purchasing Team Leader beim südkoreanischen Edelstahlproduzenten Posco, gemeinsam mit dem lokalen CEO Marthijn Smit sowie dem Group Chairman Michael Pawlowski einläuten. Zu dritt drückten sie gemeinsam symbolisch den roten Knopf als offizielles Startsignal für die Inbetriebnahme des neuen Standorts. Während der gesamten Eröffnungsveranstaltung war die Belegschaft von Oryx Stainless Thailand der eigentliche Star des Abends. Gemeinsamen mit den geladenen VIP-Gästen genossen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesen schönen Abend mit einer breiten Auswahl an kulinarischen Delikatessen und gepflegten Getränken. Auf die offizielle Eröffnungszeremonie folgte eine unvergessliche Feier, die bis spät in die Nacht andauerte.

Oryx Stainless plant die Eröffnung eines weiteren Standorts in Malaysia, um die Präsenz in Südostasien zu stärken. Aus diesem Grund war die Firma dankbar für den Besuch und die Teilnahme einer offiziellen Delegation der Malaysian Investment Development Agency. Der Delegation wurde ein Einblick in die Weiterverarbeitung von Edelstahlschrott geboten. Denn das Geschäftsmodell sollte bald auch in Malaysia als Meilenstein und Leuchtturmprojekt für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft in Südostasien gelten.

Quelle: Oryx Stainless

Anzeige