Demonstrationsanlage für das Recycling von Kunststoffverpackungen

1138
Verpackungen bestehen typischerweise aus Mehrschichtlaminatfolien, wodurch das Recycling zu hochwertigen und reinen Polymeren bislang nicht möglich war (Foto: Fraunhofer IVV)

Kunststoffverpackungen müssen hohen Anforderungen gerecht werden. Deshalb bestehen sie oft aus Mehrschichtlaminatfolien. Für dieses komplexe System verschiedener Materialien gab es bisher kein geeignetes Recyclingverfahren.

In dem Ende 2018 gestarteten Projekt „Circular Packaging“ entsteht nun eine Demonstrationsanlage im industriellen Maßstab. Verpackungsabfälle können in dieser Anlage so schonend verwertet werden, dass sie für den erneuten Einsatz als hochwertige Packstoffe geeignet sind. Die Grundlage dafür bildet der am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV entwickelte CreaSolv-Prozess.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Fördersumme von rund 3,2 Millionen Euro im Rahmen des Förderschwerpunktes r+Impuls – Impulse für industrielle Ressourceneffizienz im Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklung (FONA). Diese Maßnahme ist speziell auf die Unterstützung von Projekten zugeschnitten, die innovative Technologien und Produkte aus dem Labor in die wirtschaftliche Anwendung überführen sollen. […]

Den ganzen Artikel lesen Sie im Fachmagazin EU-Recycling.

Quelle: Fraunhofer IVV

Anzeige