E-Mobilität: Neuer Recyclingservice für Lithium-Ionen-Batterien

1087
Von links nach rechts: Mag. Thomas Traussnigg, DI Ralf Mittermayr (beide Saubermacher), Dr. Stefan Heinze (Notar), Dr. Timo Langemann, Andreas Schelle (beide Interseroh) bei der Vertragsunterzeichnung (Foto: Alba Group)

Interseroh und Saubermacher haben ihre Kompetenzen gebündelt und ein Joint Venture für die Rücknahme und das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mit dem Namen „Simpli Return“ gegründet.

Das Angebot umfasst Rundum-Beratung, Transport, Recycling und richtet sich an Hersteller und Inverkehrbringer von Lithium-Ionen-Batterien aus dem Industriebereich und E-Fahrzeugen jeder Art. Wie es weiter heißt, bietet „Simpli Return“ sämtliche Leistungen entlang der gesamten Entsorgungskette weltweit aus einer Hand an. Durch die optimierte Prozessgestaltung sei die Auftragserteilung einfach, der gesamte Verwertungskreislauf transparent nachvollziehbar und eine lückenlose Dokumentation sichergestellt. Für den sicheren Transport würden Spezialbehälter bereitgestellt, und auch das Verpacken der Batterien finde vor Ort statt. Durch die Nutzung bestehender Infrastrukturen und Kompetenzen ließe sich der Rücknahme- und Recyclingservice besonders rasch umsetzen.

Nach Vorliegen der erforderlichen Kartellfreigaben wird Interseroh mit 51 Prozent und die Saubermacher Dienstleistungs AG, die über ihr Unternehmen Redux in Bremerhaven eine neue High-Tech-Aufbereitungsanlage für Lithium-Ionen-Batterien betreibt, mit 49 Prozent an der Joint Venture-Gesellschaft beteiligt sein. Sitz der Gesellschaft wird den Angaben nach Köln.

Der Umgang mit beschädigten wie intakten Lithium-Ionen-Batterien unterliegt strengen gesetzlichen Vorgaben und erfordert hohe Sicherheitsstandards. Der grenzüberschreitende Transport ist äußerst komplex. In jedem Fall ist ein lückenlos dokumentierter Verwertungsnachweis zu erbringen. Über ein eigenes Online-Portal wird der gesamte Rücknahmeprozess für Kunden von „Simpli Return“ bereits ab Auftragsvergabe stark vereinfacht und transparent. Alle Daten und Dokumente stehen auf Knopfdruck zur Verfügung und die Batterien können auf ihrem Verwertungsweg Schritt für Schritt verfolgt werden. Weitere Informationen unter: Link.

Quelle: Alba Group