Neuer Metalfex von Komptech „lässt Metallen keine Chance“

691
Der neue NE-Metallabscheider Metalfex von Komptech (Foto: Komptech)

Der Hersteller erweitert seine bewährte Separatoren-Produktpalette um einen mobilen Nicht-Eisen-Metall-Abscheider. Vorgestellt wird die Neuentwicklung auf der IFAT.  

Die meisten vorzerkleinerten oder bereits vorgesiebten Schüttgüter enthalten neben Eisen-Metallen auch eine Vielzahl an Nichteisen(NE)-Metallen wie Aluminium, Kupfer, Zink, Bronze oder Messing. So unerwünscht diese NE-Metalle mit Blick auf die Sortenreinheit des gewünschten Endproduktes auch sein mögen, so wichtig und wertvoll sind sie inzwischen im Sinne des Recyclinggedankens.

Um diese Sekundär-Rohstoffe auch bei ganz normalen Aufbereitungsprozessen wieder zurück zu gewinnen, hat Komptech seine bewährte Produktpalette der Separationstechnik um den neuen Metalfex erweitert. Die Maschine steht in einer Reihe mit so bekannten Separatoren wie Stonefex und Hurrifex, die schon viele Komptech-Kunden überzeugen konnten.

Auch Eisenabscheidung ist möglich

Die Grundkonstruktion des Metalfex ist ebenso grundsolide wie praxistauglich: Die Beschickung erfolgt idealerweise über ein Förderband, das seine Fortsetzung im Bereich der Materialaufgabe über ein eigenes, 1,60 Meter breites Zuführband findet. Für die eigentliche NE-Abscheidung ist ein Wirbelstromabscheider mit exzentrischem Polsystem zuständig, das je nach Materialzufuhr und Materialbeschaffenheit genau eingestellt werden kann. Die Arbeitsbreite der NE-Abscheideeinheit beträgt 1950 Millimeter. Der Austrag der NE-Metalle sowie der Reinfraktion erfolgt über zwei klappbare Abwurfbänder links und rechts an der Maschine, die bei einer Gurtbreite von jeweils 800 Millimeter je nach Maschinenkonfiguration eine Abwurfhöhe von 2,30 bis 3,15 Meter erreichen.

Alle Komponenten des neuen Metalfex werden elektrisch angetrieben, die Energie kommt dabei vom eingebauten Dieselgenerator oder über das Stromnetz. Und flexibel und mobil ist der Metalfex allemal: Die Palette reicht von der kompakten Hook-Hakenliftvariante über den leicht manövrierbaren Zwei-Achs-Trailer bis hin zum mobilen Hof-Fahrwerk. Dass sich der Metalfex nicht nur um NE-Metalle kümmert, ist ein weiteres Plus der neuen Maschine: Ein Überbandmagnet zur Eisenabscheidung steht ebenfalls zur Verfügung. „Zwei Fliegen mit einer Klappe“ – besser ließe sich die gleichzeitige NE- und Eisen-Abscheidung in nur einer Maschine kaum lösen, sagt der Hersteller.

Breites Anwendungsspektrum

Robust, möglichst mobil und sehr flexibel: Der neue Metalfex folgt auch diesen Grundprinzipien, die für Komptech bei der Entwicklung der Maschinen immer wieder an erster Stelle stehen. Bei der robusten und leistungsstarken Grundkonzeption kann das Aufgabematerial eine Korngröße von bis zu 250 Millimeter erreichen, das Spektrum des Aufgabematerials selbst ist dabei ungewöhnlich groß ausgelegt. Verarbeitet werden können vorzerkleinertes Altholz und Sperrmüll, Industrie- und Gewerbeabfall, Hausmüll und nicht zuletzt Schredder-Materialien.

Komptech stellt den neuen Metalfex am 15. Mai von 10 bis 11 Uhr auf der IFAT vor: Halle B6, Stand 405/504.

Quelle: Komptech GmbH