Anzeige

Norbert Huber ist neuer Vize-Präsident der BAM

Prof. Dr. Norbert Huber ist seit Oktober neuer Vize-Präsident der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Zuvor hat er als Direktor das Institut für Werkstoffmechanik am Helmholtz-Zentrum Hereon geleitet und gleichzeitig als Universitätsprofessor an der Technischen Universität Hamburg am Institut für Werkstoffphysik und Werkstofftechnologie gelehrt.

Huber, der in Karlsruhe Maschinenbau studiert und sich im Jahr 2000 mit einer Arbeit zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Werkstoffmechanik habilitiert hat, koordiniert künftig als Vize-Präsident die digitale Transformation der BAM über alle Themenbereiche und Abteilungen hinweg. Daneben wird er seine Lehrtätigkeit an der TU Hamburg fortsetzen.

„Die BAM verstärkt mit Prof. Norbert Huber ihr Führungsteam und gewinnt einen exzellenten Experten auf dem Gebiet der Verknüpfung von Materialwissenschaft und Digitalisierung“, freut sich BAM-Präsident Prof. Dr. Ulrich Panne auf die Zusammenarbeit.

„Die BAM ist bei Digitalthemen, etwa im Bereich eSciences, der Additiven Fertigung oder der Initiative Qualitätsinfrastruktur Digital bereits strategisch sehr gut aufgestellt. Ich freue mich darauf, einen Beitrag dazu leisten zu können, diesen bereits begonnenen Transformationsprozess weiter vorantreiben zu können, so dass zum Beispiel der Einsatz von Cloud-Lösungen und digitaler Repositorien für Forschungsdaten oder auch der Einsatz von Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen gelebte Praxis und unverzichtbarer Bestandteil unserer wissenschaftlichen Arbeit wird“, erwidert der neue Vizepräsident der BAM.

Quelle: BAM

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation