Anzeige

Veranstaltungen, Messen und Catering nachhaltig ausstatten

Workshop der FNR auf dem Fachtag für Nachhaltige Beschaffung am 25. August 2022 in Dortmund.

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) informiert im Rahmen des Fachtags für Nachhaltige Beschaffung am 25. August 2022 in Dortmund über umweltfreundliches Veranstaltungsmanagement mit biobasierten Produkten, unter anderem in den Bereichen Catering, Messetechnik und Messebau. Neben einer Produktübersicht werden Hinweise für öffentliche Ausschreibungen gegeben, denn bei der Organisation von Veranstaltungen sollten Nachhaltigkeitsaspekte auch beim Einkauf – zum Beispiel im Rahmen der Leistungsbeschreibung – von Beginn an mitberücksichtigt werden.

Der Fachtag für Nachhaltige Beschaffung der Messe Dortmund richtet sich an Beschaffer und Entscheider aus Kommunen, privaten und öffentlichen Institutionen sowie aus Kirchen und Unternehmen. Er widmet sich in diesem Jahr dem Schwerpunktthema „Nachhaltige Verpflegung“. Unter dem Titel „Green Meetings – Umweltfreundliche Veranstaltungen mit nachwachsenden Rohstoffen“ behandelt der FNR-Workshop unter anderem die Themen:

  • Veranstaltungen und Catering nachhaltig ausstatten: Handlungsfelder für den Einsatz nachwachsender Rohstoffe, interaktive Präsentation von Franziska Singer, Sustainability Training München
  • Nachhaltiger Messebau am Beispiel des Messestandes „Das Nachwachsende Büro, Präsentation und anschließende Besichtigung des Standes durch Manuel Siewert, MATA GmbH

Die Teilnahme am Fachtag Nachhaltige Beschaffung sowie am FNR-Workshop ist jeweils kostenfrei.

  • Was: FNR-Workshop „Green Meetings – Umweltfreundliche Veranstaltungen mit nachwachsenden Rohstoffen“
  • Wann: 25. August 2022, 11.30 bis 12.45 Uhr
  • Wo: Fachtag für Nachhaltige Beschaffung, Westfalenhallen Dortmund (Eingang Nord), Strobelallee 45, 44139 Dortmund, Raum Nowgorod
  • Wer: Einkäufer, Beschaffer, Vergabebeauftragte, Klimaschutzmanager

Kostenfreie Anmeldung und Programm Fachtag

Hintergrund:

Green Meetings, also umweltfreundliche Veranstaltungen, werden nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt. Neben der Auswahl eines geeigneten Veranstaltungsortes und Faktoren wie Digitalisierung, regionale Wertschöpfung und soziale Verantwortung geht es dabei vor allem um die umweltfreundliche Beschaffung von und den schonenden Umgang mit Materialien sowie um die Reduzierung von CO2-Emissionen. So lassen sich durch den Einsatz pflanzenbasierter Produktalternativen in nahezu allen Bereichen, von der Möblierung einer Veranstaltung über das Catering und die bereitgestellten Tagungsunterlagen bis hin zu Give-aways, ganz erhebliche Mengen Kohlenstoffdioxid einsparen.

Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR)

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation