Altholzaufbereitung: Anlagenkonzept für CUP Recycling GmbH

1279
Foto: HAAS Holzzerkleinerungs- und Fördertechnik GmbH

Die CUP Recycling GmbH in Goldbach gehört seit 1997 zur Firmengruppe Werner RC GmbH und betreibt eine Aufbereitungsanlage für Bauabfälle, Altholz und Grünabfälle.

Diese Materialien werden fachgerecht von Störstoffen befreit und in alle gängigen Korngrößen gebrochen. Wertvolle Rohstoffe fließen dadurch zurück in den Wirtschaftskreislauf. Für eine Jahresmenge von 30.000 bis 60.000 Tonnen Altholz der Klassen A I bis A IV wurde eine neue Altholzaufbereitungsanlage benötigt.

Ralf Berninger, technischer Betriebsleiter bei der Werner RC GmbH/CUP Recycling GmbH, über die Herausforderung: „Unsere Vorgaben waren als Endprodukt ein hochwertiger Qualitätsspan 0-100 mm für die stoffliche Verwertung (Spanplattenindustrie), sowie als Endprodukt 2 ein Vorbruch 0-300 mm zur thermischen Verwertung (Erzeugung von Prozesswärme und elektrischer Energie). Die Schwierigkeit lag darin, dass die vorgesehene Halle bereits gebaut und die zur Verfügung stehende Fläche somit definiert war. Die Anlage wurde von HAAS so konzipiert, dass wir den Vorbruch separat fahren können. Das bedeutet für uns, der restliche Teil der Anlage (fast 70 Prozent) ist während dieser Zeit nicht in Betrieb. Dies garantiert uns eine Kostenminimierung in Bezug auf Verschleiß, Wartung und Energieverbrauch.“

Geplant, konstruiert und installiert von HAAS

In die Planung eines Anlagenkonzepts sind stets mehrere Personen und Abteilungen im Hause HAAS involviert. Unter Berücksichtigung der Vorgaben planten Sascha Kloft und Patrick Szubrin gemeinsam ein individuelles Anlagenkonzept. Ein technischer Produktdesigner erstellte anschließend das Anlagenlayout, das dann in weiteren Beratungsgesprächen vorgestellt und optimiert wurde.

Die erfahrenen Maschinenbauer fertigten aus hochwertigen Materialien und Komponenten die einzelnen Anlagenelemente. Alle elektrischen und hydraulischen Installationen wurden ebenfalls direkt im Hause HAAS vorgenommen. Sonderlackierungen, wie in diesem Fall, wurden ohne Aufpreis umgesetzt. Verteilt auf 20 Lkw, wurden alle Anlagenelemente fristgerecht am Standort Goldbach angeliefert.

Servicemonteur Maik Fischer und sein Team installierten die Anlage innerhalb weniger Wochen: „Jede HAAS-Anlage ist eine Maßanfertigung, angepasst an die Prozessvorgaben und räumlichen Gegebenheiten. Alle Bauteile sind passgenau, nachträgliches Schweißen und Flexen vor Ort entfällt. Bei dieser Anlage haben wir zum Beispiel sehr viele massive Wartungspodeste integriert, damit der Zugang an allen relevanten Punkten möglich ist. Die Konstruktion auf hohen Podestpfeilern stellt außerdem die Zugänglichkeit, auch mit Staplerfahrzeugen und Hebebühne, sicher. Circa 120 Tonnen Stahlbau und 100.000 Schrauben sind in dieser Anlage verbaut. Neben dem etwa 21 Tonnen schweren Vorbrecher wiegt das schwerste Einzelstück circa zwölf Tonnen, die Unterstützung eines Krans während der Montage ist daher unerlässlich.“

Der Anlagenprozess im Überblick

Der Tyron 2000-E XL 2.0, ausgestattet mit Feinwerkzeug 9/9-4, bricht das Altholz vor. Der anschließende Elektro-Überbandmagnet separiert die freigelegten groben Eisenteile. Ein Reversier-Transportband führt den Vorbruch 0-300 mm wahlweise der Lagerbox im Außenbereich oder der Hammermühle Arthos 1600-E zur Nachzerkleinerung zu. Bis zu 40 Tonnen Vorbruch pro Stunde zerkleinert der Arthos auf < 100 mm. Der ballistische Auswurf garantiert den störstoffunempfindlichen Betrieb und schont somit die Hammermühle, Stillstandszeiten werden vermieden.

Ein schwerer Trogkettenförderer, ausgestattet mit automatischer Kettenspannung und Kettenschmierung, führt das Material dem NE-Abscheider zu. Die reversierbare Förderschnecke unter dem NE-Abscheider ermöglicht die Ausschleusung einer Sonderfraktion direkt in der Halle oder alternativ den Weitertransport des Materials zur vollautomatischen Boxenbefüllung. Über das Verfahrband gelangt das Endprodukt in die jeweils gewünschte Lagerbox (fünf Boxen). Die gesamte Anlage wurde mit einer Staubbindeanlage ausgerüstet. Modernste Benebelungstechnik bindet den vorhandenen Staub.

Während der Inbetriebnahme wurde das Team der CUP Recycling GmbH umfassend in der Bedienung und Wartung der Anlage geschult. Die Schaltwarte befindet sich in einem separaten Container in der Halle, von hier aus wird die Anlage gesteuert. Zusätzlich ermöglichen zwei mobile Tablets die flexible Ansteuerung und Bedienung der Anlage. Der 24/7 Vor-Ort-Service der HAAS Servicetechniker umfasst im Wesentlichen die professionelle Inspektion und Wartung inklusive ausführlichen Serviceberichten und Reparaturen. Original Ersatzteile gewährleisten die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der Maschinen und Anlagenkomponenten.

Quelle: HAAS Holzzerkleinerungs- und Fördertechnik GmbH