Der Deutsche Abbruchverband dankt seinen Mitgliedern für ihre Fluthilfe

688
Aufräumarbeiten durch DA-Mitgliedsunternehmen (Foto: Deutscher Abbruchverband)

Viele DA-Mitgliedsfirmen sind als Katastrophenhelfer mit Mitarbeitern und Maschinen in den besonders stark betroffenen Überflutungsgebieten in NRW und Rheinland-Pfalz tätig.

Der DA dankt allen Mitgliedern, die sich hier in herausragender Weise engagieren, auf das Herzlichste. Diese Unwetterkatastrophe mit immer noch unvorstellbaren Ausmaßen stellt unmittelbare Betroffene, aber auch die zahlreichen Helfer vor große Herausforderungen. Körperlich, aber auch psychisch, sind die Eindrücke vor Ort vielfach stark belastend.

Neben der großen Spendenbereitschaft ist aber auch und gerade dieser Einsatz mit schweren Maschinen und Geräten durch Fachleute vor Ort eine dringend erforderliche und schnell wirksame unmittelbare Hilfestellung für die betroffenen Menschen und die verwüsteten Regionen.

Unsere Mitgliedsfirmen haben uns ihre Tätigkeiten in den Regionen, überwiegend im Ahrtal, aber auch im stark betroffenen Stolberg bei Aachen und im Raum Swisttal, geschildert. Immer wieder wurde dabei zum Beispiel erwähnt, dass vor allem die Zwischenlagerung und dann der Abtransport der riesigen Abfallmengen erst durch unsere Mitglieder zügig und fachmännisch vorgenommen wurden. Zunächst war der Müll unkoordiniert und ohne System einfach da, wo Platz war hingebracht worden, so auf Seitenstreifen von Landstraßen oder den örtlichen Fußballplatz.

Foto: Deutscher Abbruchverband

Auch die Flüsse in den Regionen (z. B. Ahr, Inde) werden von Treibgut, Unrat und Bäumen befreit, damit nicht noch mehr Brücken zerstört werden bzw. das Wasser wieder kontrolliert abfließen kann. Es werden Häuser und Zufahrtsflächen freigeräumt, um die Wege für Hilfseinsätze wieder befahrbar zu machen. Ebenso wird der Bahn geholfen, da Haltepunkte komplett verwüstet und Gleise unterspült und z. B. Autos auf Gleise geschwemmt wurden. Auch dort wird von Mitgliedsfirmen aufgeräumt, die Gleise zurückgebaut und der Untergrund für den Neuaufbau der Gleistrasse ausgetauscht. Alles im Eiltempo, da die Gleise schnellstmöglich wieder in Betrieb genommen werden sollen.

Stromaggregate und Dieseltanks werden zur Verfügung gestellt sowie Arbeitsmaterialien wie Eimer, Handschuhe, Schaufeln, Besen, Gummistiefel, Wasser, zum Teil auch durch Unterstützung von Lieferanten, durch unsere Mitglieder gespendet. Für diese effiziente und spontane Hilfeleistung durch viele Firmen des DA und ihre Mitarbeiter ein ganz großes Dankeschön des Deutschen Abbruchverbandes!

Quelle: Deutscher Abbruchverband

Anzeige