Elektroaltgeräte: FES und GWR starten gemeinsames Rückkonsum-Projekt

1038
Ali Atas und Erol Kacmas, die neuen Elektro-Wertstofflotsen auf dem Wertstoffhof der FES in Bornheim (Foto: FES)

Auf dem FES-Wertstoffhof Ost in Bornheim haben vor kurzem zwei Wertstofflotsen ihre Arbeit aufgenommen. Sie nehmen Elektrogeräte entgegen, wägen deren Potenzial für eine Wiederverwendung ab und trennen sie dann vom übrigen Elektroschrott.

Auf diese Weise soll das Gebrauchtwarenkaufhaus Neufundland bei der GWR in Griesheim mehr Produkte erhalten, die wieder in Verkehr gebracht werden können. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig: „Lediglich 3,6 Kilogramm Elektrogeräte pro Kopf werden in Frankfurt jedes Jahr zurückgegeben. Diese Quote wollen wir anheben und dem gedankenlosen Konsum bei Elektrogeräten mit dem neuen reYOUr‘s-Projekt von FES und GWR etwas Wirksames entgegensetzen. Ich sehe großes Potenzial.“

Formale Voraussetzung einer Wiederverwendung ist gemäß Abfallgesetz, dass die Bürgerin oder der Bürger das abgegebene Stück am Wertstoffhof als Spende deklariert. „Viele Geräte haben secondhand noch einen Wert“, so auch die gemeinsame Einschätzung von FES-Geschäftsführer Benjamin Scheffler und Peter Heinemann, Leiter von Neufundland. Eine Ausweitung des Lotsenservices auf weitere Wertstoffhöfe ist geplant. Ebenso ein digitaler Zweitmarkt. Die Plattform dafür soll Anfang des Jahres 2021 online gehen.

Bevor ein Gerät im Laden oder im Webshop wieder angeboten wird, prüfen und reparieren Experten der GWR die Produkte. Die gesetzliche Gewährleistung – zwölf Monate bei Gebrauchtwaren – wird eingeräumt.

Um auf den neuen Rückkonsum-Kanal aufmerksam zu machen, veranstaltet FES an diesem Donnerstag, 26. November, einen Spendentag für Elektro-Altgeräte. Die Annahmestelle in Bornheim ist an diesem von 10-18 Uhr durchgängig geöffnet. Über den Tag hinaus können Geräte auf dem Wertstoffhof Ost in Bornheim oder im GWR Recyclingzentrum (Lärchenstraße) abgegeben werden.

Unter der Webseite www.spenden.reyours.de kann die Spende vorab angemeldet werden. Auch der kostenlose Abholservice für Großgeräte (und E-Schrott), den GWR kürzlich in den Stadtteilen Bornheim und Nordend gestartet hat, kann über die Plattform bestellt werden.

Quelle: FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH