Neste und Mirova unterstützen Aktivitäten von Recycling Technologies

589
Kunststoff-Sortieranlage (Foto: WFZruhr)

Neste, Anbieter von erneuerbarem Diesel und Flugzeugkraftstoff sowie Experte für Drop-in-Lösungen für erneuerbare Chemikalien, und Mirova, Impact-Investor im Bereich Naturkapital, Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers, geben eine gemeinsame Investition in Höhe von zehn Millionen Euro in die Recycling Technologies Ltd bekannt. Ziel ist es, die Entwicklung chemischer Recyclingverfahren zu beschleunigen und die Umstellung auf eine Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe zu fördern.

Diese Investition stellt das nötige Kapital für den Bau der ersten kommerziellen RT7000-Anlage von Recycling Technologies in Schottland bereit. Die skalierbare, patentierte Technologie RT7000 bereitet gemischte Kunststoffabfälle in Wachse und petrochemische Rohstoffe mit dem Markennamen Plaxx auf, die dann für die Herstellung neuer Kunststoffe eingesetzt werden. Sie ermöglicht die Wertschöpfung aus Kunststoffabfällen, die mit mechanischem Recycling derzeit nur schwer oder gar nicht wiederverwertet werden können und durch Deponierung, Verbrennung oder Export entsorgt werden.

Ergänzend zu der Investition unterzeichnet Neste mit Recycling Technologies einen Kooperationsvertrag für Technologieentwicklung und eine Abnahmevereinbarung für Plaxx. Dadurch werden das Know-how und die umfassende Expertise von Neste in der Handhabung minderwertiger Abfälle und Reststoffe in die Zusammenarbeit eingebracht mit dem Ziel, den Einsatz chemischer Recyclingverfahren in Europa zu beschleunigen. Die Investition folgt der jüngsten Ankündigung von Neste, ab 2030 jährlich über eine Million Tonnen Kunststoffabfälle zu verarbeiten, um sie als Rohstoff für Chemikalien und neue Kunststoffe wiederzuverwenden.

Quelle: Neste