GOTS Bangladesch Seminar: Akteure der textilen Lieferkette vernetzen sich

467
Foto: GOTS

„Connecting for Success“ war das Thema des GOTS-Seminars am 8. September 2019 in Dhaka. Es war bereits die zweite regionale Veranstaltung in Bangladesch, nach dem Event im November 2016.

Rund 330 Teilnehmer aus sechs Ländern trafen sich, um über Nachhaltigkeit und Bio-Textilien zu diskutieren. Darunter Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Textilindustrie, wie Spinnen, Stricken, Nassverarbeitung, Bekleidungsherstellung sowie Kaufhäuser, internationale Marken, Zertifizierungsstellen, Prüflabors, Medien und Wissenschaftler. Die regionalen GOTS-Repräsentanten organisieren Veranstaltungen weltweit, um Stakeholder zusammenzubringen und Feedback zu den spezifischen Bedürfnissen der Marktteilnehmer einzuholen.

Die Delegierten betonten die Bedeutung von Rückverfolgbarkeit und Transparenz entlang der Lieferkette; Kommunikation der Arbeitnehmerrechte; eine offene und unterstützende Haltung gegenüber Tarifverhandlungen; verstärkte gegenseitige Berücksichtigung von Zertifizierungen; Aufbau von Kapazitäten unter den Arbeitnehmern und die Notwendigkeit solider interner Systeme für Zertifizierungsstellen. Darüber hinaus wurde darauf hingewiesen, dass GOTS zur Verbesserung der Bedingungen in Produktionseinheiten beitrug. Einige Fabriken installierten beispielsweise eine Abwasserbehandlungsanlage (ETP), um die GOTS-Zertifizierung zu erhalten. „Die große Beteiligung heute ist ein Beweis dafür, dass GOTS erfolgreich als Plattform für seine Stakeholder dient, um gemeinsam an nachhaltigen Lösungen zu arbeiten“, fasste Sumit Gupta, GOTS Repräsentant in Indien und Bangladesch zusammen.

Über GOTS

Die gemeinnützige Organisation Global Standard GmbH wurde 2008 von vier führenden internationalen Standard setzenden Mitglieds-Organisationen gegründet und ist Eigentümerin des GOTS Labels. GOTS steht für Global Organic Textile Standard und wurde von den vier Organisationen, mit dem Ziel den biologischen Status von Textilien und eine glaubwürdige Produktsicherheit für den Konsumenten zu gewährleisten, entwickelt: Organic Trade Association (U.S.), Japan Organic Cotton Association, Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft (Deutschland) und Soil Association (UK). Der weltweit anerkannte, führende Standard für die gesamte Verarbeitung von Bekleidung und Heimtextilien definiert auf hohem Niveau umwelttechnische Anforderungen und fordert die Einhaltung von Sozialkriterien entlang der textilen Lieferkette.

Quelle: GOTS

Anzeige