Herbold Meckesheim hat mit Neubau nach Brand begonnen

1153
Planungsanimation: Der rot umrandete Bereich zeigt die geplanten neuen Logistik- und Fertigungshallen der HERBOLD Meckesheim GmbH (Grafik: HERBOLD)

Nach dem großen Brand im September 2018 hat Herbold Meckesheim nun begonnen, die zerstörten Hallen neu aufzubauen. Der gesamte Bereich Wareneingang, Versand und Lager sowie Teile der Produktion sind betroffen.

Der Neubau umfasst 4.000 qm und soll im September 2019 bezogen werden. Der Geschäftsführer Werner Herbold sagt: „Wir haben die Gelegenheit genutzt, die Abläufe neu zu ordnen. Damit sind wir in allen Schritten flexibler und entlasten auch die Verkehrslage in der Nachbarschaft.“ Das Unternehmen bedankt sich für die erhaltene Unterstützung, die schnellen Entscheidungen und das Verständnis für seine Zwangslage bei dem Versicherer, der Gemeinde Meckesheim, dem Landratsamt des Rhein-Neckar Kreises und allen anderen beteiligten Stellen.

Nach dem Brand (Foto: Herbold)

Der Brand entstand am 10. September 2018 durch einen technischen Defekt. Das Budget für Abriss und Neubau beträgt 3 Millionen Euro. HERBOLD beschäftigt am Standort Meckesheim 160 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf Maschinen und Anlagen zum Kunststoffrecycling, einem Wachstumsmarkt. Mehr als zwei Drittel der Produktion werden weltweit exportiert.

www.herbold.com

Quelle: Herbold Meckesheim GmbH

Anzeige