9. Stuttgarter Runde 2019: Kanalsanierung aus der Praxis für die Praxis

358
Foto: DWA

Willkommen zur Stuttgarter Runde, zum Expertenforum Kanalsanierung! Die jährliche Fachveranstaltung des DWA-Landesverbandes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart ist längst über das „Ländle“ hinaus ein angesagter Branchentreff.

Was durch eine Umfrage belegt ist: Der Informations- und Erfahrungsaustausch mit Experten, Vertretern von Kommunen, Behörden und nicht zuletzt Ingenieurbüros, die sich mit Kanalsanierung und -instandhaltung im Detail befassen und darauf spezialisiert sind, wird von den Teilnehmern überwiegend als „nützlich“ für die eigenen Aktivitäten im Sektor gewertet.

Auch die 9. Ausgabe der Tagungsreihe am 4. April 2019 im Kursaal Bad Cannstatt verspricht wieder profundes Wissen aus der Praxis für die Praxis. Unter dem Motto „Kanalsanierung – Werterhalt durch Wissensvorsprung“ bietet die Stuttgarter Runde 2019 – Expertenforum Kanalsanierung erneut reichlich Gelegenheit, Kontakte zu Branchenunternehmen und Institutionen zu knüpfen und hierüber Anregungen und Hilfestellungen bei der Bewältigung gegenwärtiger und zukünftiger Aufgaben zu erfahren.

Denn nicht nur in Baden-Württemberg und im Südwesten Deutschlands, sondern bundesweit kommen auf Kommunen und Immobilienbesitzer vielfältige Kanalsanierungsmaßnahmen unter sich verändernden rechtlichen Rahmenbedingungen zu: Die alternde unterirdische Infrastruktur verlangt nach modernen Konzepten mit Augenmaß, die zudem technisch möglich, wirtschaftlich und im Einklang mit den Umweltgesetzen sind. Vom Schreibtisch aus allein lassen sich diese Projekte nicht mehr stemmen, so die Erkenntnis. Investitionen sollten zielgerichtet sein und keine zusätzlichen hohen Kosten verursachen.

Die Teilnehmer dürfen wieder spannende Präsentationen und interessante Diskussionen zu aktuellen politisch-rechtlichen Fragen und technischen Herausforderungen erwarten. So stehen unter anderen innovative Know-how-Lösungen zur grabenlosen Kanalsanierung auf der Agenda. Aufgezeigt wird zum Beispiel der Stand der Technik bei der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen, oder wie Druckleitungen am besten inspiziert und nachhaltig gewartet werden. Weitere geplante Themen im Überblick sind: Linermaterialien im Vergleich, Betonkorrosion in Schächten und Haltungen, kontaminierte Böden im Leitungsbau. Bettina Seifert vom baden-württembergischen Umweltministerium stellt zum Auftakt der Stuttgarter Runde den Zustand und Investitionsbedarf im Kanalnetz und in diesem Zusammenhang den aktuellen Stand zum Pilotprojekt GEA vor. Last but not least beschäftigt die Tagung auch der Fachkräftemangel in Deutschland und Europa und wie die Bauwirtschaft darauf reagiert.

Moderiert wird die 9. Stuttgarter Runde – Expertenforum Kanalsanierung am 4. April 2019 von Christiane Schiller (Stadtentwässerung Stuttgart) und Prof. Dr.-Ing. Peter Baumann (DWA-Landesverband Baden-Württemberg) nebst Dr.-Ing. Sissis Kamarianakis (IKT Gelsenkirchen). Und auch das hat Tradition: Flankiert wird die Tagung auch in diesem Jahr von einer Fachausstellung – führende Unternehmen, Maschinen- und Anlagenhersteller informieren über ihr Portfolio und Leistungsangebot! Der beliebte Vorabendtreff lädt am 3. April wieder zum geselligen „Come together“ in Carls Brauhaus ein.

Das ganze Programm – Änderungen wie immer vorbehalten –, Teilnahmebedingungen und Anmeldung unter: Link

Quelle: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA)