Emissionsrechtehandel: Umsetzung der Reformen der 4. Handelsperiode

695
Quelle: VDI

Am 13. November 2018 findet in Düsseldorf das 19. VDI-Expertenforum Emissionshandel statt, das gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und dem Umweltbundesamt von der VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss durchgeführt wird.

Diskutiert werden aktuelle Aspekte des Emissionsrechtehandels und weitere Klimaschutzbestrebungen in Deutschland sowie deren Auswirkungen auf die deutsche Industrie. Durch die Reform des Emissionsrechtehandels in der 4. Handelsperiode will die EU-Kommission der ursprünglichen Idee dieses marktwirtschaftlichen Instruments gerecht werden. Gleichzeitig soll aber auch die Wettbewerbsfähigkeit, insbesondere der stark betroffenen energieintensiven Industrie, erhalten bleiben.

Auf die konkrete Umsetzung und die Situation, insbesondere für deutsche Unternehmen, will sich das VDI-Expertenforum Emissionshandel fokussieren. Darüber hinaus wird ein Überblick gegeben, welche weiteren Bestrebungen neben dem Emissionshandel in Deutschland zum Schutz des Klimas (Klimaschutzplan, Kohleausstieg) angedacht sind und welche Auswirkungen diese für die betroffenen Industrien haben können.

Wegen Renovierungsarbeiten im BMU in Bonn ist in diesem Jahr das Maritim Hotel in Düsseldorf Veranstaltungsort. Im Kostendeckungsbeitrag von 325,00 Euro (225,00 Euro ermäßigt) sind enthalten: Tagungsunterlagen, Mittagessen, Pausengetränke, Teilnahmeurkunde auf Anfrage. Weitere Informationen und Anmeldung: Link.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)