Lösungen zur energetischen Verwertung: Weltec Biopower stellt auf der IFAT aus

744
Weltec garantiert die bestmögliche energetische Verwertung der Substrate (Foto: Weltec Biopower)

Das Unternehmen präsentiert seine bewährte Prozesstechnik zum Aus- und Neubau anaerober Energieanlagen, die international vertrieben wird. Angesprochen sind Fachbesucher aus Industrie und Kommunen, die mehr über die energetische Verwertung von organischen Abfällen und Abwässern erfahren wollen: Halle A4, Stand 219.  

Auf der IFAT 2018 – Leitmesse für Umwelttechnologien vom 14. bis 18. Mai in München zeigt Weltec Biopower, wie die Betreiber von Kläranlagen mit einer Biogasanlage des Herstellers ihre Energie- und Entsorgungskosten wirksam senken können. So hat Weltec zum Beispiel die kommunale Kläranlage im oberfränkischen Burgebrach für 13.000 Einwohner mit einer Klärschlammfaulung – inklusive energetischer Verwertung des Klärgases im Blockheizkraftwerk (BHKW) – nachgerüstet. Die Inbetriebnahme erfolgte im Frühjahr 2016. Die Klärschlämme werden – nach Reinigung des Abwassers in einer zweistufigen Tropfkörperanlage – in einem speziell ausgelegten Edelstahlturm anaerob stabilisiert.

Eigenversorgung spart 100.000 Kilowattstunden Strom

Durch die Installation der Faulungsanlage konnten nicht nur die Geruchsemissionen im Umkreis der Abwasseranlage beseitigt werden. Zusätzlich sorgt die Faulung für eine Klärschlammreduzierung samt energetischer Verwertung des Faulgases. Wichtig war den Oberfranken überdies, die im BHKW erzeugten Strom- und Wärmemengen komplett für eigene Prozesse am Standort einsetzen zu können. „Durch die Eigenversorgung sparen wir uns den externen Bezug von rund 100.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr“, bilanziert Arne Nath, Abteilungsleiter Abwasser beim Betriebsführer SüdWasser GmbH, welche die VG Burgebrach seit 2005 im Bereich Abwasser unterstützt.

Zu den Nutzenvorteilen  dieser individuell ausgelegten Anlage tragen die bewährten Technologien von Weltec Biopower bei: Zum einen ermöglicht die Modulbauweise der Edelstahl-Anlagen die kundenspezifische Auslegung. Zum anderen wirkt sich bei solchen Projekten die Erfahrung des Herstellers mit mehr als 300 gebauten Biogasanlagen positiv aus.

Bei jeder einzelnen Anlage ist die Substratstruktur unterschiedlich. Aber unabhängig davon, ob es sich bei den Rohstoffen um Klärschlämme, Schlachtabfälle, Produktions- oder Supermarktreste handelt: Weltec garantiert die bestmögliche energetische Verwertung der Substrate. Dies gelingt nicht zuletzt mit intelligenten Prozessen und durch die umfassende Servicebetreuung durch Biologen und Fachtechniker.

Quelle: Weltec Biopower