Anzeige

Geschäftsanbahnungsreise Abfallwirtschaft und Recycling: Türkei

Das geförderte Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums durch die AHK Türkei organisiert. Den Rahmen der Reise bildet das Markterschließungsprogramm des BMWK für KMU. Der Anmeldeschluss ist NEU der 15.07.2022.

Gute Chancen bietet das Exportförderprojekt des Bundesministeriums BMWK 2022 für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Abfallwirtschaft und Recycling, vor allem in den folgenden Bereichen:

Recycling- und Materialrückgewinnung (Sortierung, Sammlung sowie Rückgewinnung bei Verpackungen, Plastik, Metall, Glas, Papier, Elektroschrott, etc.), Pfandflaschensysteme, Behandlung von Mülldeponien (Prozessablauf und neue Technologielösungen) und Beratung zu Möglichkeiten der Abfallbehandlung.

Was erwartet die Teilnehmenden bei diesem Förderprojekt?

• Individuelle Geschäftstermine mit potenziellen Zielkunden und Geschäftspartnern (Einzeltermine für jeden deutschen Teilnehmenden)
• Unternehmens- und Behördenbesuche (Gruppentermine bei relevanten Branchenakteuren vor Ort)
• Länderbriefing mit sektorspezifischen Expertenvorträgen
• Netzwerkveranstaltung und Kooperationsbörse vor türkischem Fachpublikum aus Politik und Wirtschaft
• Zielmarktinformationen und Markteinblicke durch Marktexperten und deutsche Repräsentanten vor Ort

Welche Kosten kommen auf die Teilnehmenden zu?

Abhängig vom Jahresumsatz und der Mitarbeiteranzahl ist pro Unternehmen ein Eigenbetrag zwischen 500 Euro und 1.000 Euro (netto) zu entrichten. Des Weiteren sind Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten von den Teilnehmern selbst zu tragen.

Mehr Informationen zu Zielmarkt und Bedarfssituation sowie die Teilnahmeunterlagen sind hier zu finden. Sollte die Reise aufgrund der Corona-Pandemie nicht physisisch stattfinden können, ist eine virtuelle Durchführung geplant.

Quelle: bvse

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation