Anzeige

Neues Sicherheitssystem zum Schutz von Radfahrern und Fußgängern

Volvo Trucks führt ein neues Sicherheitssystem ein, das andere Verkehrsteilnehmer erkennt, die in den toten Winkel auf beiden Seiten des Lkw einfahren.

In hektischen Verkehrssituationen ist es selbst für erfahrenste Fahrer schwierig, alles rund um den Lkw wahrzunehmen. Um Stresssituationen für Fahrer zu vermeiden, bietet Volvo Trucks ein neues Sicherheitssystem an. Mithilfe eines Doppelradars auf jeder Seite des Lkw erkennt das System, wenn Verkehrsteilnehmende, beispielsweise Radfahrer, in den Gefahrenbereich einfahren.

„Ein Unfall kann in Sekundenbruchteilen passieren. Unsere umfangreiche Unfallforschung basiert auf jahrzehntelanger Untersuchung realer Situationen, und dieses neue Sicherheitssystem hilft Fahrern, mögliche Kollisionen zu vermeiden“, sagt Anna Wrige Berling, Traffic & Product Safety Director bei Volvo Trucks.

Wenn sich jemand im Bereich des toten Winkels befindet, informiert das System der Seiten-Kollisionsüberwachung (Side Collision Avoidance Support) den Fahrer über ein rotes Licht am entsprechenden Seitenspiegel. Zeigen Fahrer mit dem Blinker einen Spurwechsel an, beginnt das rote Licht zu blinken und ein Warnsignal ertönt von der Seite des potenziellen Zusammenstoßes. Fahrer werden gewarnt und können den Lkw abbremsen, um beispielsweise Radfahrern das Überholen zu ermöglichen.

„Unsere langfristige Vision bei Volvo Trucks sind null Unfälle, und Sicherheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Dieses neue System ist ein weiteres Beispiel für unsere Bestrebungen, diese Ziele zu erreichen“, schließt Anna Wrige ab. Das neue System wird ab September dieses Jahres weltweit für die Baureihen Volvo FH, Volvo FM und Volvo FMX mit Diesel-, Gas- und Elektroantrieb erhältlich sein. Die Volvo FL- und Volvo FE-Modelle erhalten das neue Sicherheitssystem im Jahr 2023.

Quelle: Volvo Trucks

Wann immer das generische Maskulinum verwendet wird, dient dies lediglich der besseren Lesbarkeit. Gemeint sein können aber alle Geschlechter (Die Redaktion).
Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation