Anzeige

Neue Version von web:portal vereinfacht und beschleunigt Prozessketten

Zur IFAT präsentiert rona:systems mit der neuen Version von web:portal ein weiteres Highlight. Die Portal-Lösung zur Online-Interaktion mit Gewerbe- und Industriekunden bietet jetzt die Möglichkeit, auch Spediteure oder andere Subunternehmer über eine Web-Anbindung direkt zu integrieren.

Auf diese Weise können alle Schritte von der Auftragserteilung durch den Kunden bis zur Weiterleitung an einen Partner vollständig digital im web:portal erledigt werden. Auch weitere Arbeitsschritte, wie temporäre Änderungen, Benachrichtigungen, Berichte und Auswertungen, lassen sich hierüber nahtlos abwickeln. „Wie die Erfahrungen in Pilotanwendungen durchgängig zeigen, vereinfacht und beschleunigt web:portal die Abläufe erheblich und minimiert gleichzeitig den personellen Aufwand“, so Rainer Marte, Geschäftsführer der rona:systems GmbH.

Die neue web:portal-Version wartet mit erweiterten Funktionen und einem verbesserten Bedienkomfort auf. So können Unternehmen der Entsorgungsbranche damit jetzt auch Subunternehmer direkt an ihr Gewerbekunden-Portal anbinden. Statt über eine weitere Lösung mit Partnerfirmen zu kommunizieren, werden diese über eine Web-Verbindung direkt in die für sie relevanten Geschäftsabläufe mit eingebunden. Auf diese Weise können sämtliche Abläufe von der Auftragserteilung über die Weiterleitung an einen Subunternehmer bis hin zur Auftragsbestätigung digital angestoßen und abgewickelt werden. Ebenso ist es möglich, Zeiträume (timeslots) und Anlieferkontingente für Lieferanten und Subspediteure zu verwalten. Gehen neue Dokumente ein oder ändert sich ein Auftragsstatus, löst dies eine automatische Benachrichtigung der zuständigen Mitarbeiter über den Browser aus. Eine weitere Erleichterung bietet die Auswertungsfunktion, mit der z.B. Verwertungspässe oder Nachweise für die Gewerbeabfallverordnung direkt und schnell vom Kunden selbst im Portal erstellt werden können. Zur Minimierung des Verwaltungsaufwands können nicht nur die Stammdaten vom Kunden gepflegt, sondern auch Adressen und Anfallstellen von ihm direkt auf der Karte gesetzt werden.

Der einfachen und raschen Abarbeitung der Arbeitsschritte dienen auch die ergonomischen Optimierungen von web:portal. Sämtliche Funktionen des Gewerbekundenportals, das demnächst auch als App verfügbar sein wird, sind über eine Rechteverwaltung steuerbar. Die Nutzer erhalten dadurch eine übersichtliche und intuitiv zu bedienende Arbeitsoberfläche mit den genau für ihren Arbeitsbereich relevanten Informationen und Funktionen. Gleichzeitig können sie ihre Dashboards mit Widgets benutzerspezifisch so anpassen, dass sie ihre eigene Startseite gestalten können. Auch die Beauftragung von Behälterleerungen geht zukünftig schneller von der Hand: Der Benutzer scannt hierzu einfach den am jeweiligen Behälter angebrachten QR-Code mit dem Smartphone. Dadurch gelangt er direkt in das Portal, wo er den Auftrag dann bequem mit nur einem Klick auslöst.

Die neue Version der Portal-Lösung für Geschäftskunden ist das erste Ergebnis einer kompletten Umstellung der rona:systems-Anwendungen auf eine neue technologische Basis. Rainer Marte: „Dieses Framework dient uns als Basis für zukünftige Verbesserungen und Anpassungen, zum Beispiel von rona:map oder vom web:shop, der Shop-Lösung für Privatkunden.“

Quelle: Press’n’Relations GmbH / rona:systems gmbh

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation