Klimaschutz wird aus Schrott gemacht! – BDSV Jahrestagung 2021 in Darmstadt

1320
Nachdem die BDSV Jahrestagung im letzten Jahr pandemiebedingt rein digital stattfinden musste, soll das diesjährige Event unter strengen 2G-Regeln wieder in Präsenz stattfinden. Das Bild zeigt die BDSV Jahrestagung 2019 in Münster (Foto: BDSV)

Die BDSV freut sich, alle Mitglieder und Gäste vor Ort und online am 24. und 25. November 2021 in Darmstadt begrüßen zu dürfen. Keynote Speaker ist Prof. Dr. Norbert Lammert.

Europäischer Green Deal und grüner Stahl sind in aller Munde. Doch dabei wird außer Acht gelassen, dass die Stahlrecyclingbetriebe mit ihren aufbereiteten Stahl- und Edelstahlschrotten beim Einsatz in der Stahlherstellung bereits jetzt einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. „Klimaschutz wird aus Schrott gemacht!“: So lautet das das Motto der diesjährigen BDSV Jahrestagung am 24. und 25. November 2021 im Kongresszentrum darmstadtium.

Nachdem die BDSV Jahrestagung im letzten Jahr pandemiebedingt rein digital stattfinden musste, soll die diesjährige BDSV Jahrestagung unter strengen 2G-Regeln wieder in Präsenz stattfinden. Eins ist wirklich zu spüren: Die Stahlrecyclingbranche möchte sich nach der langen Zeit ausschließlich virtueller Treffen wieder persönlich treffen und freut sich sehr darauf.

Dies zeigt sich auch an den bemerkenswert guten Anmeldezahlen: Bereits über 400 Teilnehmer, 46 Fachaussteller und 28 Sponsoren haben sich für das inzwischen ausgebuchte Branchenevent des Jahres registriert. Alle, die nur online teilnehmen können, kommen dabei auch nicht zu kurz: Für sie stehen die Mitgliederversammlung (beschränkt auf die Verbandsmitglieder), die Beiträge der Redner und Rednerinnen sowie die Rede des Präsidenten als Stream zur Verfügung.

Ein spannendes Programm

Die Stahlrecyclingbranche möchte sich nach der langen Zeit ausschließlich virtueller Treffen wieder persönlich treffen, so wie hier auf der BDSV Jahrestagung 2019 in Münster (Foto: BDSV)

Hervorzuheben sind für die ordentliche Mitgliederversammlung die turnusmäßig stattfindenden Wahlen zum Vorstand. Nach der Mittagspause und der Pressekonferenz wird BDSV Präsident Andreas Schwenter in seiner Ansprache ausführlich erläutern, warum Klimaschutz aus Schrott gemacht wird und welchen zusätzlichen Beitrag die Stahlrecyclingbranche zukünftig zum Klimaschutz leisten kann.

In dem anschließenden Vortrag wird Prof. Dr. Frank Pothen vom Institut Fraunhofer IMW die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Schrottbonus Konkret“ vorstellen und dabei bestehende Lücken im EU-Emissionshandelssystem aufzeigen sowie Handlungsempfehlungen für die Stahlrecyclingbranche vorstellen. Mit Spannung erwartet wird der Bericht von EuRIC-Generalsekretär Emmanuel Katrakis und Umweltreferentin Julia Blees zum Thema „Der Europäische Deal und die Zukunft des Stahlrecyclings.“ Beide werden auch über den Entwurf der Novellierung der EU-Abfallverbringungsrichtlinie berichten, der voraussichtlich am 17. November 2021 von der EU-Kommission vorgestellt werden soll. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung ist der Vortrag von Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a. D. Sein Thema lautet: „Zeitenwende? Zwischen Neustart und Recycling“.

Bereits über 400 Teilnehmer, 46 Fachaussteller und 28 Sponsoren haben sich für das inzwischen ausgebuchte Branchenevent des Jahres registriert. Das Bild zeigt die BDSV Jahrestagung 2019 in Münster (Foto: BDSV)

Auch das Rahmenprogramm der BDSV Jahrestagung soll die Branchenvertreter in diesem Jahr wieder einmal begeistern. Im futuristisch gestalteten Kongresszentrum darmstadtium werden über 46 Fachaussteller aus den Bereichen Klein- und Großgeräte, Analysegeräte sowie Software für die Recyclingbranche vertreten sein. Das BDSV Tochter „ISM GmbH-Institut für Schrott und Metalle“ wird vor Ort als Ansprechpartner für Aus- und Weiterbildungsprogramme der Branche zur Verfügung stehen. Nach dem Veranstaltungsprogramm findet der traditionelle Unternehmerabend statt, bei dem der so wichtige persönliche Austausch unter den Mitgliedern und Gästen ganz im Vordergrund steht.

Quelle: BDSV