Die Kreislaufwirtschaft in der Bau- und Immobilienbranche weiterentwickeln

1534
Foto: ISTE

Holcim Deutschland ist Mitglied bei Madaster – einem digitalen Verzeichnis für Gebäude, Materialien und Infrastruktur. Das Kataster soll helfen, die Kreislaufwirtschaft in der Bau- und Immobilienbranche weiterzuentwickeln. Die Idee: Ausgediente Gebäude werden als Rohstoffquellen genutzt, deren Materialien wiederverwendet oder recycelt.

Um die Kreislaufwirtschaft in der Bau- und Immobilienbranche voranzutreiben, müssen wir Rohstoffbeschaffung neu erfinden. Eine Lösung ist Urban Mining – die Nutzung bestehender und ausgedienter Gebäude als Rohstoffquellen, bei denen das Material recycelt oder wiederverwendet wird. Um diese sinnvoll und nachhaltig nutzen zu können, gibt es Madaster, ein digitales Kataster, in dem alle notwendigen Informationen zu Gebäuden, Bauprodukten und -materialien in einer Online-Cloud-Plattform hinterlegt sind. Der Baustoffhersteller Holcim Deutschland  ist ab sofort neues Mitglied bei Madaster und Teil eines Netzwerkes, das inzwischen 21 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Bauwesens umfasst.

Neue Wege gehen

„Die Nutzung alternativer Rohstoffe und das Schließen von Produktkreisläufen gehören zu den größten Herausforderungen der Baubranche. Wir sind es nachfolgenden Generationen schuldig, verantwortungsbewusst und sinnvoll mit den Ressourcen umzugehen, die uns zur Verfügung stehen. Dafür müssen wir neue Wege gehen. Zum Beispiel, indem wir die Lebensdauer unserer Produkte verlängern oder sie recyceln und ihnen dadurch ein zweites und drittes Leben geben. Mit Madaster kommen wir der Vision einer Kreislaufwirtschaft einen großen Schritt näher“, ist Thorsten Hahn, CEO von Holcim Deutschland, überzeugt.

Bei Madaster erhält jedes verzeichnete Gebäude einen sogenannten Material-Pass, auf dem der Sachwert sowie der aktuelle Rohstoff-Restwert ausgewiesen sind. Diese neue Transparenz über Materialwerte und -eigenschaften schafft eine zuverlässige Datenquelle für Architekten, Projektentwickler und Bauträger*, um die Wiederverwendung von Bauelementen und -materialien in zukünftigen Projekten langfristig vorausplanen zu können.

Von der Wegwerf-Mentalität verabschieden

„Eine gezielte Materialaufnahme in der Planungsphase und die nahtlose Weitergabe von Informationen über die Qualität und Herkunft der Materialien und deren aktuellen Standort über den gesamten Lebenszyklus ist essentiell, um zirkulär zu bauen und Gebäude zu bewirtschaften. Mit Holcim haben wir einen starken Partner, der diese Herausforderung direkt bei der Materialherstellung und in der Bauphase beeinflussen und gestalten kann“, sagt Dr. Patrick Bergmann, Geschäftsführer von Madaster Germany.

Thorsten Hahn ergänzt: „Wir müssen uns nicht nur im Alltag, sondern auch innerhalb der Baubranche von unserer Wegwerf-Mentalität verabschieden und innovative, tragfähige Lösungen entwickeln, um Produkte möglichst lange und nachhaltig nutzen zu können. Als ‘Materialexperten’ haben wir dafür das nötige Know-how und wollen mit unseren Partnern bei Madaster die Datengrundlage für Urban Mining schaffen.”

Über Madaster

Madaster ist die globale Online-Plattform, die den zirkulären Einsatz von Produkten und Materialien in der Bauwirtschaft ermöglicht. Die Madaster-Plattform bietet Immobilieneigentümern und anderen Stakeholdern die Möglichkeit, Daten ihrer Immobilien zu speichern, zu verwalten, anzureichern und auszutauschen. Madaster verarbeitet automatisch IFC-Dateien (BIM-Software) und reichert diese mit Daten aus anderen öffentlichen und nicht- öffentlichen Quellen an. Madaster schafft Transparenz über Materialwerte durch die Erstellung von Materialpässen. Die Plattform generiert Einblicke in die finanzielle Bewertung, den gebundenen Kohlenstoff, die Toxizität und das Wiederverwendungspotenzial der verwendeten Materialien, Komponenten und Produkte. Die Datensicherheit, der Datenschutz und die Verfügbarkeit werden von einer unabhängigen Stelle, der Stichting Madaster Foundation, überwacht.

Die Holcim Deutschland Gruppe im Überblick

Holcim ist einer der führenden Baustoffhersteller Deutschlands und gehört zum weltweit führenden Baustoffkonzern Holcim Ltd. Ob große oder kleine Projekte: Die Mitarbeitenden der Unternehmen der Holcim Deutschland Gruppe entwickeln passgenaue Lösungen für Bauherren, Architekten, Ingenieuren und Handwerkern – verbunden mit einem klaren Blick für nachhaltiges, CO2-reduziertes Bauen, Ressourceneffizienz und Kreisläufe.

„Mit unseren Produkten wie Zement, Gesteinskörnungen, Transportbeton, Betonfertigteilen, Betonelementen für Küstenschutz und Wasserbau sowie weiteren Services liefern wir Lösungen für einige der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft: Schaffung von Räumen zum Leben und Arbeiten, Aufbau von Infrastruktur, Erleichterung von Mobilität, Sichern der Energieversorgung und Realisierung von Innovationen.“

Quelle: Holcim (Süddeutschland) GmbH

*Wann immer das generische Maskulinum verwendet wird, dient dies lediglich der besseren Lesbarkeit. Gemeint sein können aber alle Geschlechter (Die Redaktion).

Anzeige