Initiative für richtige Mülltrennung und gegen Littering:

1162
Bild: Pixabay

ARA startet Social-Media-Kampagne „Wie schwer kann’s sein?!“

Mit einer Bewusstseinskampagne macht die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) mit der Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ junge Menschen auf das Problem von Littering und auf die Bedeutung der getrennten Verpackungssammlung aufmerksam. Das achtlose Wegwerfen von Abfall bringt nicht nur Nachteile für die Umwelt, zusätzlich gehen wertvolle Sekundärrohstoffe verloren – ein No-Go in Zeiten von Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft.

Insgesamt 1,7 Millionen Menschen im Alter zwischen 15 und 30 Jahren leben in Österreich. Die Zukunft der Kreislaufwirtschaft ist eng mit deren Konsum- und Entsorgungsverhalten verbunden. „Wir wollen jede Verpackung zurück fürs Recycling“, erklärt ARA Vorstand Harald Hauke mit Blick auf die europäischen Sammel- und Recyclingvorgaben. Ob die Kreislaufwirtschaft erfolgreich funktioniert, hängt wesentlich von den jungen Menschen ab. Sie sind die Konsumentinnen und Konsumenten, die die Zukunft bestimmen werden. Mit unserer Bewusstseinskampagne wollen wir die Jungen motivieren, ihre Verpackungen getrennt zu sammeln und nicht achtlos wegzuwerfen.“

Um die junge Generation mit der Kernbotschaft „Wie schwer kann’s sein?!“ zu erreichen, setzt die Kampagne auf zwei sympathische Hauptdarsteller: Ein junger Mann und sein Hund Frank zeigen mit Humor und Augenzwinkern, wie einfach Anti-Littering und Mülltrennung für den Einzelnen sind. Zur Verbreitung der Kampagne kommen die Social-Media-Kanäle TikTok, Instagram, Youtube und Facebook zum Einsatz.

Mehr Informationen

Quelle: Altstoff Recycling Austria AG (ARA)

Anzeige