Kinder sammeln deutschlandweit Altkleider für den guten Zweck

770
Foto: © trendy e.V.

trendy e.V., eine Initiative der Reclay Group, wird fünf Jahre alt und zieht eine Zwischenbilanz.

Dass sich heute bereits die Kleinsten der Gesellschaft für Themen wie den Umweltschutz einsetzen, ist nicht zuletzt durch die Fridays for Future-Bewegung klargeworden. So wissen Kinder heute bereits im jungen Alter vermehrt über die Wichtigkeit von knappen Ressourcen Bescheid und haben das Potenzial, ihr Umfeld bei Kaufentscheidungen und dem allgemeinen Handeln zu beeinflussen. Um Kindern den Wert von Ressourcen auf spielerische Art zu vermitteln, die Wichtigkeit von Wiederverwendung zu verdeutlichen und gleichzeitig Kindern in Not zu helfen, gründete die Kölner Reclay Group bereits 2016 den gemeinnützigen Verein trendy e.V.. Zum 5. Geburtstag zieht der Verein ein erfreuliches Resümee.

Umwelt, Mülltrennung, Recycling: Unter besonderer Berücksichtigung dieser Nachhaltigkeits-Aspekte startete die Reclay Group, eine Unternehmensgruppe, die im Bereich Recycling und Wertstoffmanagement tätig ist, bereits 2011 ihre Initiative „trendy hilft Kindern. Mach mit!“. Seit 2016 ist die Initiative mittlerweile der Verein trendy e.V. und in der Förderung der Kinder- und Jugendhilfe sowie im Umweltschutz und in der Umweltbildung aktiv. Ziel ist es, mit Kleidersammelprojekten Kinder an das Thema Nachhaltigkeit heranzuführen und den Wert von Ressourcen zu vermitteln. Als Partner steht trendy e.V. dabei die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel von Beginn an treu zur Seite.

Über 160 Kindergärten, Schulen und Vereine sind dabei

Deutschlandweit sind heute bereits über 160 Kindergärten, Schulen und Vereine bei trendy e.V. registriert und nehmen so an den Kleidersammelprojekten teil. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer Sammelsäcke, die mit Kleidung, Schuhen und anderen Textilien gefüllt werden sollen. An Stichtagen werden die Altkleider abgeholt, gezählt und in Bonuspunkte umgewandelt. Diese kann die Einrichtung zu einem Großteil gegen einen Wertgutschein des Kindereinrichtungs-Ausstatters Wehrfritz einlösen, mindestens ein Viertel des gesammelten Bonuswerts fließt jedoch in ein soziales Projekt.

Regional und direkt helfen

Über 25.300 Säcke Altkleider sind in den vergangenen fünf Jahren bereits zusammengekommen und haben über 7.000 Euro Spenden generiert, die jeweils am Jahresende an ausgewählte Projekte gehen. Bei der Auswahl der Spendenempfänger achtet  der Verein darauf, vermehrt regional und direkt dort zu unterstützen, wo es besonders gebraucht wird. So freut sich der Verein, auch kleine Projekte als Spendenempfänger auswählen zu können. Zudem nimmt der Verein jährlich zur Weihnachtszeit an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil.

Bildung, Spaß und dabei Gutes tun

Raffael A. Fruscio, 1. Vorsitzender und zugleich Inhaber, Gesellschafter und Geschäftsführer der Reclay Group, ist von der Arbeit des Vereins überzeugt: „Durch unseren Arbeitsalltag bei der Reclay Group sehen wir, wie wichtig Themen wie Recycling, Wiederverwendung oder auch die richtige Abfalltrennung heute sind. Es freut mich sehr, dass wir mit trendy e.V. bereits den Kleinsten ein gewisses Verständnis für die Relevanz mitgeben können und so unseren Teil für die Umweltbildung leisten. Zeitgleich Spenden zu generieren, die dann in wichtige Projekte fließen können, erfüllt mich dazu mit großem Stolz und beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Quelle: Reclay Group

Anzeige