Recycling und Entsorgung: Bühne frei für die NaBrHo GmbH

830
Bildquelle: Screenshoot Filmbeitrag auf dem bvse-Youtube-Kanal

Der bvse nahm den gestrigen Global Recycling Day zum Anlass, einmal hinter die Arbeitskulissen seines Mitgliedsunternehmens NaBrHo GmbH und dessen erfolgreichen Werdegang zu werfen. Der familiär geführte Entsorgungsfachbetrieb im rheinland-pfälzischen Anhausen kümmert sich um die komplette Entsorgungskette bis hin zur nachhaltigen Verwertung von Abfällen wie Altholz, Baumischabfall, Sperrmüll sowie Schrott und Metalle.

„Wir freuen uns sehr über die globale Bühne, die der Weltrecyclingtag auch den kleinen und mittelständischen Unternehmen unserer Branche heute bietet. Insbesondere Familienunternehmen erkannten schon früh den Wert von Sekundärrohstoffen für den Ressourcen- und Umweltschutz. Sie leisteten Pionierarbeit und stecken Tag für Tag hohe Investitionen in den Auf- und Ausbau von Recycling- und Entsorgungskapazitäten. Sie tragen beachtlich zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei, arbeiten energieeffizient und nachhaltig zum Schutz von Mensch und Umwelt. Über sämtliche Stoffströme hinweg gibt es dazu unzählige Beispiele. Wir danken dem Ehepaar Verena und Frank Hoffmann, dass sie uns und der Öffentlichkeit am Weltrecyclingtag Einblick in das Tagesgeschäft und den 10jährigen Erfolgsweg ihres Unternehmens NaBrHo GmbH geben. Und das mit sichtbarer Begeisterung und tiefster Überzeugung für den Ressourcen- und Umweltschutz“, erklärte bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock.

Jedes Jahr am 18. März erinnert der Global Recycling Day mit weltweiten Aktionen daran: Recycling ist für den Ressourcenerhalt der Welt systemrelevant. Die im bvse organisierten Unternehmen leisten einen immensen Beitrag dazu.

Der Filmbeitrag ist hier zu sehen.

Quelle: bvse

Anzeige