Lightcycle: Mehr als 7.000 Tonnen Altlampen in 2019 zurückgenommen

774
team orange, Kommunalunternehmen Lk Würzburg / abfallbild.de

Im Jahr 2019 nahm das Rücknahmesystem Lightcycle in Deutschland insgesamt 7.007 Tonnen Altlampen zurück und führte diese einem fachgerechten Recycling zu. Dies ist eine Steigerung um rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 6.663 Tonnen.

Der Anstieg basiert auf einer Zunahme der Abholanordnungen des Elektro-Altgeräte Registers (ear) für Systemteilnehmer als auch einer leichten Steigerung in der ergänzenden Sammlung im Handel, der Industrie und der Entsorgungswirtschaft. Berücksichtigt man die veröffentlichten Zahlen des Elektro-Altgeräte Registers, so ergibt dies eine Sammelmenge in Deutschland von 8.332 Tonnen für 2019. Diese rechnerisch ermittelte Menge basiert auf der Lightcycle-Rücknahme und Angaben des Elektro-Altgeräte Registers zur Jahresstatistik für 2019 bei Lampen (Kategorie / Sammelgruppe 3) bezüglich Output der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (Eigenvermarktung), Vertreiber Output, b2b Output und Output der Abholkoordination. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer gewichtsbasierten Steigerung von rund 1,2 Prozent. Durch die Miniaturisierung der Leuchtmittel über die letzten Jahrzehnte liegt der stückbezogene Zuwachs leicht höher.

„Die Rücknahmemenge an Altlampen ist trotz starker Marktveränderungen in Deutschland auf hohem Niveau stabil geblieben. Dies ist nicht zuletzt auf das Engagement der Hersteller des Rücknahmesystems Lightcycle zurückzuführen. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern im Handel und in der Entsorgungswirtschaft zeigen wir, wie flächendeckende Rücknahme mit System für eine Kreislaufwirtschaft funktionieren kann“, kommentiert Stephan Riemann, Geschäftsführer von Lightcycle.

Quelle: Lightcycle

Anzeige