Zahnpasta-Tuben von Henkel werden bis Anfang 2021 vollständig recycelbar

1110
Bild: Pixabay

Kündigt der Hersteller an. Zahnpasta-Tuben werden täglich von Millionen Verbrauchern genutzt. Doch nicht viele wissen, dass die klassischen Tuben bisher nicht recycelt werden konnten – denn ihr mehrschichtiger Aufbau ist eine Herausforderung für Recyclinganlagen.

Das soll sich ändern: Im Rahmen seines Engagements für nachhaltige Verpackungen stellt Henkel bis Anfang kommenden Jahres sein komplettes Tuben-Portfolio für Zahnpflegeprodukte über alle Marken hinweg auf vollständig recycelbare Tuben seines Verpackungszulieferers Albéa um. Die spanische Zahnpasta-Marke Licor del Polo macht den Anfang.

Um seine Zahnpasta-Tuben noch nachhaltiger zu gestalten, setzt Henkel auf die Greenleaf-Tuben-Technologie seines Partners Albéa. Diese Verpackungen sind den Angaben nach in etablierten Sammelsystemen vollständig recycelbar: Die Greenleaf-Tuben werden von der Association of Plastic Recylers (USA) und Suez.Circpack (Europa) als technisch recycelbar innerhalb des bestehenden effektiven Recyclingsystems für HDPE-Flaschen anerkannt. Außerdem verwendet die Technologie zur Tubenherstellung eine einschichtige Blasfolie – damit werde auch der CO2-Fußabdruck der Produkte reduziert.

Quelle: Henkel

Anzeige