Ferienspaß-Kinder in Mettingen unterstützen AWIGO-Spielzeugaktion

1558
Auf dem Parkplatz des ZUE-Geländes in Ibbenbüren nahmen (v.l.n.r.) Derya Arslan und Sven Wilcke vom DRK-Betreuungsdienst die Spenden aus der AWIGO-Spielzeugaktion von Gabi Pehle, Daniela Treidel und Annett-Marie Krone begeistert entgegen (Foto: D. Pommer/AWIGO)

Seit rund zehn Jahren gibt die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH gut erhaltene, aber nicht mehr benötigte Spielsachen an Sozialarbeiter aus der Kinder-, Jugend-, Familien- und Flüchtlingshilfe aus der Region ab. Damit verbindet die beliebte Aktion im Landkreis Osnabrück zwei wichtige Ziele miteinander: Einerseits lässt sie Kinderherzen höherschlagen, andererseits trägt sie zur Abfallvermeidung bei.

Im Juli fanden jetzt im Rahmen der Aktion besondere Termine statt: Zum einen unterstützten rund 80 Ferienspaß-Teilnehmer im nordrhein-westfälischen Mettingen die gute Sache, indem sie hoch engagiert die Sortierung kleinteiliger Playmobilspenden übernahmen. Zum anderen erhielt die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Ibbenbüren eine Großspende verschiedenster Spielsachen für die dort lebenden Flüchtlingskinder.

Zur Spielzeugaktion: Was steckt dahinter?

AWIGO-Kunden können auf den sechs Recyclinghöfen im Landkreis Osnabrück (Ankum, Dissen a.T.W., Georgsmarienhütte, Melle, Ostercappeln und Wallenhorst) gut erhaltenes Spielzeug kostenlos abgeben und so für einen guten Zweck spenden. Denn: Nachdem die Spielsachen in Kooperation mit der Möwe gGmbH sowie der Toys Company Meppen sortiert und aufbereitet wurden, stehen sie Sozialarbeitern aus der Kinder-, Jugend-, Familien- oder Flüchtlingshilfe am AWIGO-Standort in Wallenhorst (Wernher-von-Braun-Str. 12) zur Abholung zur Verfügung. Gegen Vorlage eines gültigen Mitarbeiterausweises können sie sich kostenlos sowie mengenmäßig unbegrenzt für ihre Klienten bedienen. Im Vorfeld müssen die Sozialarbeiter lediglich mit dem AWIGO-Team unter der Telefonnummer (0 54 01) 36 55 – 761 einen individuellen Abholtermin vereinbaren. Dies ist montags bis freitags zwischen 08.00 und 14.00 Uhr möglich.

Playmobilsortierung im Rahmen einer Ferienspaßaktion in Mettingen

Aus den vielen eingegangenen, kleinteiligen Playmobilspenden der AWIGO-Kunden entstanden 412 verschiedene Playmobil-Päckchen, die nun weiterverschenkt werden können (Foto: D. Pommer/AWIGO)

Immer wieder erfährt die AWIGO-Spielzeugaktion auch ehrenamtliche Unterstützung. So veranstaltete Gabi Pehle in diesem Jahr ein weiteres Mal eine Playmobil-Sortieraktion im Rahmen des Ferienspaß-Programms in Mettingen. Rund 80 Mädchen und Jungen nahmen an den insgesamt acht Terminen teil und ordneten in der Hobo-Station an der Recker Straße die zahlreich eingegangenen Playmobilspenden der vergangenen Monate. Mit viel Liebe zum Detail bauten sie Figuren, Tiere, Gebäude oder Gefährte aus verschiedenen Themenwelten von Ponyhof über Flughafen bis Zirkus zu kleinen Geschenkpaketen zusammen. Auf diese Weise entstanden am Ende 412 neue Playmobil-Päckchen in einwandfreiem Zustand, die wieder an die AWIGO zurückgingen und nun am Recyclinghof in Wallenhorst für die Sozialarbeiter zur Abholung bereitstehen.

Großspende an die ZUE Ibbenbüren

Ole ist nicht zum ersten Mal bei der Sortieraktion dabei und hat wie immer große Freude an der Veranstaltung (Foto: D. Pommer/AWIGO)

Darüber hinaus hatte die Ehrenamtliche Gabi Pehle auch die Übergabe einer Großspende an die ZUE Ibbenbüren Anfang Juli initiiert. „Als nach zwei positiven Corona-Tests Überlegungen liefen, die gesamte ZUE unter Quarantäne zu stellen, dachte ich an die vielen betroffenen Flüchtlingskinder vor Ort. Ich nahm direkt Kontakt auf und erfragte, ob Spielzeug benötigt werde“, berichtet Pehle den Hintergrund für die Spende. Trotz der Tatsache, dass glücklicherweise eine Quarantäne der gesamten Einrichtung ausblieb, freute sich das zuständige Team der DRK-Betreuungsdienste Westfalen-Lippe gGmbH sehr über ihre Anfrage. „Wir können die Spielsachen sehr gut gebrauchen, sie sind eine enorme Bereicherung für uns“, betonten Betreuungsleiterin Derya Arslan und Umfeldmanager Sven Wilcke. Die AWIGO stellte daraufhin einen komplett gefüllten Transporter mit einer bunten Mischung verschiedenster Spielgeräte von Dreirädern oder Bobby-Cars über leicht verständliche Gesellschaftsspiele bis hin zu Puppen zusammen. Auch gut erhaltene Kinderwagen waren in der Lieferung für das ZUE enthalten.

Aufruf an AWIGO-Kunden: Gern Spenden abgeben!

Die AWIGO-Teams auf den Recyclinghöfen freuen sich über weitere Spielzeugspenden für den guten Zweck. Von Fahrrädern über weitere Outdoor-Spielsachen bis hin zu Puppen, Playmobil oder Lego – angenommen wird nahezu alles. Einzige Voraussetzung: Es handelt sich um gut erhaltene Sachen.

Quelle: AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH

Anzeige