Es muss nicht immer eine neue Kunststoffrecyclinganlage sein

757
Intarema TVEplus Anlage (Foto:: EREMA)

Rasche Kaufabwicklung, kurze Lieferzeiten, bewährtes EREMA-Know-how: UMAC überzeugt Kunden mit aufbereiteten Recyclinganlagen und Komponenten.

Es muss nicht immer eine Neuanschaffung sein. Auch mit gebrauchter Kunststoffrecycling-Technologie aus dem Hause EREMA lässt sich stabile und höchste Regranulat-Qualität für hochwertige neue Endprodukte erzeugen. Das beweist das Tochterunternehmen UMAC, das auf den Handel mit gebrauchten Recyclinganlagen und -komponenten spezialisiert ist. Seit Gründung im Jahr 2016 wurden bereits mehr als 60 Maschinen und Komponenten verkauft. Eine davon wurde kürzlich an Natura PCR für ein Recyclingwerk in Texas (USA) geliefert.

In dem neuen Recyclingwerk von Natura PCR, ein Unternehmen von Avangard Innovative, wird LDPE und LLDPE Folie zu hochwertigem Post Consumer Rezyklat (PCR) verarbeitet. Zum Einsatz kommt dafür eine Intarema 1714 TVEplus-Anlage. UMAC hat die gebrauchte Maschine im Werk technisch und optisch aufbereitet und unter anderem durch die Ausstattung mit einem EREMA-Laserfilter in Twin-Ausführung für die besonderen Anforderungen des Kunden adaptiert.

„Für uns die beste Lösung“

Dieses Hochleistungs-Filtriersystem sichert auch bei hohen Verschmutzungsgraden hohe Durchsätze. Danach wurde sie eingehend getestet. „Unsere Flexibilität und die kurzfristige Lieferfähigkeit dieser hochwertigen EREMA Recyclingmaschine waren auch die ausschlaggebenden Argumente für die Kaufentscheidung beim Kunden“, erzählt UMAC- Geschäftsführer Markus Stölnberger. Ein Eindruck, den Jon Stephens, Präsident von Natura PCR, LLC bestätigt: „Als wir wegen steigender Nachfrage die PCR-Kapazitäten erhöhen mussten, konnte UMAC uns dafür die beste Lösung anbieten. Sie konnten nicht nur eine Maschine bereitstellen, die zu unserer Anwendung passt, sondern sie auch modifizieren und in unglaublich kurzer Zeit an uns liefern.“

UMAC- Geschäftsführer Markus Stölnberger (Foto: EREMA)

UMAC erwirbt mit Hilfe seines globalen Netzwerkes gebrauchte Recyclinganlagen und Komponenten, um sie für den Wiederverkauf aufzubereiten. Kunden profitieren dabei von der raschen und unkomplizierten Abwicklung – sowohl bei Verkauf gebrauchter Anlagen an UMAC als auch bei deren Erwerb. Darüber hinaus kann das Unternehmen bei der Aufbereitung und Adaptierung der Maschinen auf das umfassende Recycling Know-how der gesamten EREMA Gruppe zurückgreifen. „Wir liefern beste Qualität, schnell verfügbar und zu einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die stetig steigende Nachfrage zeigt uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind“, schließt Stölnberger.

Quelle: EREMA

Anzeige