MVW Lechtenberg & Partner und Nehlsen AG starten gemeinsame Projektgesellschaft

1421
Ersatzbrennstoffe (Foto: Kroll/ Recyclingportal.eu)

Die Blue River Recycling Ems GmbH & Co. KG mit Sitz im Papenburger Hafen wird künftig Ersatzbrennstoffe produzieren. Die neue Anlage auf dem Gelände der BERA GmbH & Co. KG hat einen Investitionswert von rund zwölf Millionen Euro und wird voraussichtlich im Januar 2021 in Betrieb genommen. Zwanzig neue Arbeitsplätze sollen entstehen.

In der Anlage (Jahreskapazität: 100.000 Tonnen) werden bisher ungenutzte, nicht-recyclingfähige Mischkunststoffe aus den dualen Systemen als auch industrielle Abfälle von Entsorgungs- und Industriebetrieben aus dem In- und Ausland zu hochheizwertreichen Pellets verarbeitet, die als alternative Brennstoffe in energieintensiven Industrieanlagen, wie Zement- oder Stahlwerken, eingesetzt werden.

Die Vorteile der Pelletierung gegenüber den bisherigen Ersatzbrennstoffen sind dabei eindeutig: „Durch die Pelletierung der Abfallstoffe können wir eine gleichbleibend hohe Qualität der Brennstoffe sicherstellen. Zudem sparen wir aufgrund des höheren Schüttgewichtes erhebliche Mengen an CO2-Emissionen für den Seetransport ein; dies ermöglicht unseren Kunden darüber hinaus, ihre ehrgeizigen CO2-Einsparungsziele zu  erreichen“, erklären Dirk Lechtenberg und Holger Wedemann, Geschäftsführer des neu gegründeten Unternehmens.

Quelle: MVW Lechtenberg & Partner