Kapazitätserweiterung: Alpla baut PET-Recyclingwerk in Polen aus

860
Foto: Alpla Group

Im PET-Recyclingwerk in Radomsko mit 90 Mitarbeitenden geht eine zweite rPET-Extrusionsanlage in Betrieb. Bisher wurden jährlich 15.000 Flakes aus Post-Consumer-Material hergestellt. Mit der neuen Anlage steigt die Kapazität auf jährlich 30.000 Tonnen.

Downcycling, etwa die Verwendung von Flakes für die Herstellung von Folien oder für die Textilindustrie, wird den Angaben nach zum Großteil vermieden. 30.000 Tonnen Regranulat würden stattdessen in Zukunft im Sinne des Bottle-to-Bottle-Prinzips ausschließlich für neue Verpackungen europäischer Kunden eingesetzt. Das Eingangsmaterial kommt aus Polen und den angrenzenden Ländern. Die neue Extrusionsanlage selbst stammt vom österreichischen Unternehmen Starlinger, auf dessen fortschrittliche Recyclingtechnologie Alpla seit vielen Jahren vertraut. Zusätzlich zum technischen Ausbau des Werkes wurde die Energieversorgung auf vollständig erneuerbare Energie umgestellt.

Quelle: Alpla Group

Anzeige