Europas Sozialunternehmen des Jahres – AfB gewinnt SFE CEFEC Award 2020

1638
Foto: AfB gGmbH

Externe Jury vom inklusiven und ressourcenschonenden Geschäftsmodell des gemeinnützigen IT-Unternehmens überzeugt.

Die AfB gGmbH konnte sich bei der europaweiten Ausschreibung, durchgeführt von Social Firms Europe CEFEC, durchsetzen und überzeugte die Jury mit dem Gesamtkonzept aus sozialer Inklusion, fairen Gehältern, ökologischer Nachhaltigkeit und wirtschaftlichem Erfolg. Der gemeinnützige IT-Dienstleister beschäftigt europaweit 440 Mitarbeiter an 19 Standorten in fünf Ländern, 45 Prozent davon sind Menschen mit Behinderung.

In ihrer Laudatio erläutert CEFEC-Präsidentin Christiane Haerlin die Entscheidung der Jury: „We awarded you, because you have a European wide net already, you have a high rate of disabled employees and you pay a fair wage, you cater for green economy and you’ve given us facts and figures which convinced us.“

„Wir bedanken uns herzlich für diese wertvolle Auszeichnung, die uns sehr stolz macht. Der Award ist vor allem eine Anerkennung der hochwertigen Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell werden viele Grenzen in Europa geschlossen, was sicherlich notwendig ist. Aber auch in solch schwierigen Zeiten ist es unser Bestreben, Inklusion europaweit zu denken und auch dahingehend zu handeln“, bekräftigt AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle.

Die geplante Preisverleihung sollte am 18. März 2020 im Rahmen der LWL-Messe in Dortmund stattfinden. Durch die vom Coronavirus verursachte angespannte Situation wurde kurzerhand entschieden, dass die Preisverleihung zwar stattfindet, allerdings nicht vor Ort, sondern online per Videokonferenz und auf Facebook @socialfirmseurope.

Über SFE CEFEC

Social Firms Europe CEFEC ist eine Vereinigung europäischer Sozialfirmen, Beschäftigungsinitiativen und sozialer Kooperativen, die Sozialunternehmen in ganz Europa unterstützt und fördert. Mit der Ausschreibung des SFE CEFEC Awards wird ein Best Practice-Beispiel eines Sozialunternehmens sowie ein vielversprechendes Social Start-Up gewürdigt.

Über AfB gGmbH

AfB Gruppe ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen. Mit Aufarbeitung und Weitervermarktung ausgedienter IT-Hardware („Refurbishing & Remarketing“) schafft AfB Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung und trägt gleichzeitig dazu bei, Umweltressourcen einzusparen. An 19 Standorten in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und der Slowakei werden 440 Mitarbeiter beschäftigt, davon 45 Prozent mit Behinderung.

AfB übernimmt nicht mehr benötigte IT- und Mobilgeräte, löscht die darauf befindlichen Daten, rüstet sie auf, bespielt sie mit neuer Software und verkauft sie mit mindestens zwölf Monaten Garantie. Im vergangenen Jahr hat AfB durch die Partnerschaften mit rund 700 Unternehmen, Banken, Versicherungen und öffentlichen Einrichtungen europaweit mehr als 475.000 gebrauchte IT-Geräte bearbeitet und 65 Prozent davon wieder vermarktet. Dadurch wurden 22.900 Tonnen Metalle und Mineralien, 17.000 Tonnen CO2 und 52.300 MWh Energie eingespart.

Für dieses Green-IT-Konzept wurde die AfB unter anderem mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (2012), dem Innovationspreis der deutschen Wirtschaft (2014), der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland (für Geschäftsführer Paul Cvilak, 2017) ausgezeichnet und ist für den CSR-Preis der Bundesregierung 2020 nominiert.

Quelle: AfB gemeinnützige GmbH

Anzeige