IFAT 2020 in den September verschoben – Auch der Altpapiertag wird verlegt

2334
Foto: Messe München GmbH

Mit der Verlegung der IFAT in den September aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus verschiebt sich auch die Verleihung des Mittelstandspreises für das Recycling, meldet zudem der bvse. Weitere Informationen folgen und sind demnächst auch von der Messe München GmbH zu erwarten. Der BDE wertet die Entscheidung als vernünftigen und naheliegenden Schritt.   

Der Präsident des BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V., Peter Kurth, hat die Verschiebung der IFAT 2020 als „vernünftigen und naheliegenden Schritt“ bezeichnet. „Die Entscheidung des Aufsichtsrats der Messe München, den IFAT-Termin vom Mai in den September dieses Jahres zu verlegen, ist richtig und vollkommen nachvollziehbar. Der BDE trägt dieses Votum uneingeschränkt mit“, erklärte Kurth am Donnerstag in Berlin.

Der Aufsichtsrat der Messe München hatte am Mittwoch auf einer Sondersitzung beschlossen, wegen der Entwicklungen im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus den Messetermin im Mai abzusagen und als Ersatztermin die 37. Kalenderwoche festzulegen. Die diesjährige IFAT wird demnach in der Zeit vom 7. bis 11. September 2020 in München stattfinden.

Es besteht nun Planungssicherheit

Kurth: „Mit der Verlegung des Messetermins hat der Aufsichtsrat der Messe München die richtige Entscheidung getroffen, denn die Sicherheit der Aussteller, Besucher und Gäste geht in jedem Fall vor. Diese Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt ist vernünftig, denn sie schafft frühzeitig Klarheit und hält die Messekosten für die Aussteller vergleichsweise in Grenzen. Es ist gut, dass der Aufsichtsrat der Empfehlung der ideellen Träger der IFAT gefolgt ist.“

Die ideellen Träger der Messe hatten sich mit einem Schreiben an den Aufsichtsrat gewandt und das Gremium gebeten, schnell Klarheit für die Austragung der IFAT zu schaffen. Kurth: „Es wäre fatal gewesen, wenn die IFAT erst kurz vor Beginn im Mai von Amts wegen abgesagt worden wäre. Und auch wenn die Messe im Mai hätte stattfinden können, wäre die Gefahr einer geringen Resonanz der internationalen Besucher zu groß gewesen. Unser Ziel ist nicht, irgendeine Messe zu absolvieren, sondern mit der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelt- und Recyclingtechnologien, alle relevanten Akteure weltweit zu erreichen und in München zu begrüßen. Mit dem jüngsten Aufsichtsratsvotum besteht nun Planungssicherheit für alle Messeteilnehmer. Jetzt geht es darum, die Konzepte, Planungen und bereits ausgelösten Aufträge nahtlos vom Mai in den September zu übertragen. Dazu werden wir jetzt zügig auf unsere Messepartner zugehen und die nötigen Absprachen treffen.“

Der 23. Internationale Altpapiertag in Düsseldorf findet am 19. März nicht statt

„In enger Abstimmung mit dem bvse-Präsidium und dem bvse-Fachverbandsvorstand Papierrecycling haben wir heute beschlossen, den 23. Internationalen Altpapiertag, der am 19. März in Düsseldorf stattfinden sollte, abzusagen.“ Das teilt der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. mit:

„Diese Entscheidung war alles andere als einfach für uns. Die Risiken der noch nicht kontrollierten Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und Europa und die damit verbundenen Reisebeschränkungen haben uns jedoch zu diesem Schritt veranlasst.

Zudem liegt der Tagungsort in Nordrhein-Westfalen, dem aktuell am meisten betroffenen Bundesland in Deutschland und das Maritim-Hotel ist durch den Flughafenanschluß international frequentiert. Diese Absage schmerzt uns außerordentlich. Es steckt viel Herzblut in der gesamten Konzeption und Vorbereitung und die wirtschaftlichen negativen Auswirkungen auf den Verband sind immens. Der bvse ist und bleibt jedoch ein verantwortungsvoller Partner. Die Gesundheit aller Teilnehmer, der Redner und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität.

Diese Epedemie stellt für jeden von uns einen Lernprozess dar. Wir vertrauen darauf und bitten Sie, unter den gegebenen Umständen Verständnis aufbringen für unsere Entscheidung. Lassen Sie uns aber auch gemeinsam nach vorne schauen: Der 24. Internationale Altpapiertag findet statt am Mittwoch, 21. April 2021 in Düsseldorf. Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Kollegen sowie Ihren Familien wünschen wir Gesundheit und von Herzen das Beste.“

Quelle: BDE und bvse