Wohin mit IT-Altgeräten? Aluxo und bb-net starten Nachhaltigkeitsinitiative

740
Das Bild zeigt die Arbeit in der Produktionshalle der Firma bb-net media GmbH (Foto: bb-net media GmbH)

Aluxo, die Macher von Surface-As-A-Service – Leasing-Modell für Microsoft Surface-Geräte, und bb-net, einer der führenden IT-Aufbereiter in Deutschland, haben eine Kooperation aufgesetzt, die ausgedienten Geräten ein zweites Leben beschert.

„Refurbished“-Geräte, die bereits einen ersten Lebenszyklus hinter sich haben, sind eine kosteneffiziente und nachhaltige Lösung, um unnötigen E-Schrott zu vermeiden. Refurbishment bedeutet, das Gerät in einen einwandfreien optischen und technischen Zustand zu versetzen und wieder dem ursprünglichen Nutzungszweck zuzuführen. Möglich ist dies vor allem mit Geräten aus dem Business-Segment, da diese in der Regel robuster, langlebiger und leistungsfähiger als für Endverbraucher bestimmte Hardware sind, für die sich meistens nicht der Aufwand lohnt – aufgrund der hohen Modellvielfalt und der deutlich stärkeren Abnutzungserscheinungen. Die höhere Qualität zeigt sich jedoch auch beim Preis: Business-Modelle sind häufig um ein Vielfaches teurer als vergleichbare Consumer-Geräte.

Unternehmen setzen bei ihrer IT-Ausstattung immer häufiger auf Leasing-Modelle wie Aluxos Surface-as-a-Service. Diese bieten für Unternehmen den Vorteil, stets mit topaktueller Hardware ausgestattet zu sein und minimalen Eigenaufwand für Wartung und Support zu haben. Ähnlich wie bei einem geleasten Fahrzeug geht das Gerät nach dem Erreichen einer gewissen Laufleistung zurück an Aluxo. Währt der Leasingvertrag weiter, erhält der Kunde ein neues Gerät und einen Ersatz für die Übergangszeit sogar kostenlos. Alle Daten und Einstellungen werden auf Wunsch auf das Ersatzgerät überspielt und die Arbeit kann nahtlos weitergehen. Nach zwei bis drei Jahren steht dann der Austausch der Geräte an und die Frage im Raum: wohin mit den „alten“ Geräten?

Aus alt mach neu

Die neue Kooperation zwischen Aluxo und bb-net sorgt dafür, dass die vermeintlich ausgedienten Geräte einen zweiten Lebenszyklus durchlaufen. bb-net ist auf das „Refurbished“-Geschäft spezialisiert. Am Anfang des Prozesses steht eine optische Prüfung des Geräts. Leichte Kratzer haben bereits eine niedrigere Einstufung des Geräts zur Folge. Im Anschluss folgt eine gründliche Reinigung. Staub und andere Partikel, die sich während der Nutzung anhäufen, werden restlos abgesaugt. Alle Geräte werden anonymisiert und außen angebrachte Aufkleber vorsichtig entfernt. Abschließend werden die Gehäuse mit speziellen Reinigungsmitteln auf „Hochglanz“ poliert. Auch hier legt bb-net Wert auf die Umweltverträglichkeit. Alle verwendeten Reinigungsmittel sind angeblich umweltverträglich.

Doch der Service von bb-net geht über die bloße Reinigung weit hinaus. Die Mitarbeiter ersetzen abhandengekommene Plastikfüße, Blenden oder ganze Tastaturen, wobei bb-net manche Ersatzteile sogar extra anfertigen lässt. Zu letzterem zählen auch SSDs und RAM-Speicher, die bei bb-net unter ihrer Eigenmarke tecXL laufen. Dieser scheinbare Sonderweg garantiert für höchste Kompatibilität und Zuverlässigkeit der verbauten Komponenten. Sollten sich die optischen Mängel nicht beheben lassen, gehen die Geräte als „2. Wahl“ auf den Markt, inklusive zwei Jahren Garantie. Zum Leistungsumfang der Garantie zählt auch die Reparatur defekter Geräte innerhalb von 72 Stunden.

70 Prozent der Geräte werden aufgerüstet, zum Beispiel mit mehr RAM, neuem Akku, größerer Festplatte oder SSDs. Anschließend bespielt ein Server sie wahlweise mit Windows 10 Pro oder Home samt Recovery-Partition, Treibern, Libre Office und einer Security-Suite. Nach dem Abschluss aller „Restaurierungsarbeiten“ erfolgen umfangreiche Tests.

Datenschutz und Lizenzschutz

Nach dem Erhalt des Gerätes wird dieses bei bb-net professionell von alten Daten bereinigt, sodass unter keinen Umständen vertrauliche Informationen, wie zum Beispiel Kundendaten auf den Geräten, verbleiben, versichert das Unternehmen:

„Dabei ist bb-net der einzige IT-Refurbisher in Deutschland, der eine vollständig digitale Datenerkennung eingeführt hat, die den Aufbereitungsprozess überwacht und die Mitarbeiter Schritt für Schritt durch den Prozess führen. So kann nachgewiesen werden, dass das Gerät restlos von Altdaten bereinigt wurde, konform mit Datenschutzgrundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz. Mobile Datenträger, wie Speicherkarten, Discs, oder SIM-Karten werden entfernt und unwiederbringlich geschreddert. Wenn Aluxo die Geräte zurückerhält, kann der Kunde sich sicher sein, dass sie mit ihrem Gerät auf der grünen Wiese starten. Das Vorgehen ist voll auf das MAR-Programm von Microsoft („Microsoft Authorised Refurbisher“) abgestimmt. bb-net ist hier offizieller Partner, eines von nur 69 Unternehmen weltweit, die diesen Status besitzen.“

Second Life für Surface

Sein zweites Dasein erhält das Gerät dann entweder erneut im Rahmen von Surface-as-a-Service oder aber durch den Weiterverkauf an Fachhändler, gewerbliche Endverbraucher oder an Schulen und Einrichtungen der öffentlichen Hand. Für diese Zielgruppen ist besonders der Kostenvorteil gegenüber Neugeräten ein ausschlaggebender Vorteil.

Die Kooperation von Aluxo und bb-net steht ganz unter dem Zeichen der Nachhaltigkeit. Beide Unternehmen beweisen damit ein zeitgemäßes Umweltbewusstsein und implementieren eine grüne Marktstrategie. Ein solches Modell bietet also den Erstnutzern alle Vorteile neuester Technologie, während die Anwender im zweiten Lebenszyklus von kostengünstigen, quasi neuwertigen Geräten profitieren. Damit sagen alle Nutzerinnen und Nutzer einem schier unstillbaren Ressourcenhunger und ausufernden CO2-Fußabdruck den Kampf an.

Quelle: bb-net media GmbH

Anzeige