Neuer Flammenmelder mit „Plus“ für explosionsgefährdete Bereiche

628
Foto: Hund/STS

Die allererste Flamme erkennen: Mit dieser Zielvorgabe entwickelten die Baugruppen- und Systemspezialisten Helmut Hund GmbH und STS Brandschutzsysteme GmbH einen speziellen Flammenmelder für explosionsgefährdete Bereiche. Integriert ist eine Komponente zum Selbstschutz. Diese macht eine echte Mehrwertlösung daraus, sagen die Anbieter.

Eingesetzt wird der Flammenmelder zur Detektion entstehender Brände. Der kompakte Melder erfüllt die Anforderungen der ATEX-Produktrichtlinien für sehr hohe Sicherheit und eignet sich damit zur Verwendung in explosionsgefährdeten Staub- und Gasatmosphären.

Der Flammenmelder erkennt den Angaben zufolge die typische Licht- und Wärmeabstrahlung offener Flammen. Dafür sind Sensoren für UV- als auch IR-Licht verbaut. Ebenfalls berücksichtigt er die charakteristische Flackerfrequenz echten Feuers als weiteren Positivfaktor. Besonderen Wert haben die Entwickler auf das Ausfiltern von Störfaktoren gelegt. Unspezifische Lichtsignale aus der Umgebung sollen nicht zur Auslösung führen. Fehlalarme seien ein häufig geäußerter Schwachpunkt marktüblicher Systeme, meinen die Anbieter.

Flammenmelder der neuesten Generation: Mit integrierter Verschmutzungserkennung besonders sicher (Foto: Hund/STS)

Eine weitere Besonderheit stellt der zusätzlich integrierte Verschmutzungssensor dar. Dieses Subsystem soll Messartefakte und Verschmutzung durch Streulicht im sichtbaren und IR-Spektrum erkennen. Damit könne man laut Hund Fehlfunktionen des Sensors mit teurem Produktionsstopp oder sogar Personenschaden verhindern. Die Erkennungsrate sei sehr hoch.

Die Unternehmen Hund und STS Brandschutzsysteme haben den Flammenmelder gemeinsam entwickelt. Hund produziert den Sensor am Stammsitz in Wetzlar. Der Hersteller gilt als hoch spezialisierter Systemintegrator und Serienfertiger von optischen, elektronischen und feinmechanischen Baugruppen und Sensoren. Den Flammenmelder verbaut STS in Friolzheim in Brandschutzsystemen.

Quelle: Helmut Hund GmbH

Anzeige