18. Elektro(nik)-Altgeräte-Tag mit brandaktuellen Branchenthemen

370
Elektroaltgeräte-Demontagebetrieb der Weißer Rabe soziale Betriebe und Dienste GmbH in München (Foto: O. Kürth/Recyclingportal.eu)

Die dritte Novelle des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) wirft ihre Schatten voraus und steht natürlich beim diesjährigen 18. Elektro(nik)-Altgerätetag des bvse-Fachverbandes Schrott, E-Schrott- und Kfz-Recycling im Zentrum des Interesses. Die bvse-Tagung findet am 2. April 2020 in Leipzig statt und wird parallel zum 14. Forum Schrott im bvse durchgeführt.

Gleich zu Beginn wird die Ministerialrätin im Bundesumweltministerium, Heike Schröder-Behrendt, die Teilnehmer auf den neuesten Stand der Gesetzesberatungen zum ElektroG III bringen. Anschließend erläutert Christian Eckert vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie die Produktverantwortung 2.0 aus Sicht der Elektroindustrie.

Aber nicht nur die Hersteller, sondern auch die Recyclingindustrie setzt sich intensiv mit dem ElektroG III und auch mit der geplanten Behandlungsverordnung auseinander. Bernhard Jehle von der ZME Elektronik Recycling GmbH stellt auf der Tagung die Forderungen des bvse an beide Regelwerke vor.

Das Altgeräterecycling besteht nicht nur aus Sammlung, Metallrecycling und Schadstoffentfrachtung. Die meisten Geräte bestehen zu einem nicht unbeträchtlichen Teil auch aus Kunststoff. Hierzu wird Manfred Fahrner vom European Electronics Recyclers Association in seinem Vortrag „Recycling von Kunststoffen aus Elektro-Altgeräten – Anspruch und Risiken“ eingehen.

Den Schlusspunkt im Vormittagsprogramm setzt Hon. Prof. Dr.-Ing. Matthias Franke von Fraunhofer Umsicht. Er stellt die „Aufbereitung von Elektronikschrott-Stofftrennung mit dem iCycle-Verfahren“ vor. Am Nachmittag findet dann das Forum Altgeräte-/Schrottrecycling statt.

Beginnend mit dem Grußwort von Ralf Schmitz, Hauptgeschäftsführer des VDM Verband Deutscher Metallhändler, beschäftigen sich die Teilnehmer mit einem aktuellen, wie brisanten Thema. Der ausgewiesene Experte Prof. Dipl.-Ing. Dr. mont. Roland Pomberger von der Montanuniversität Leoben in Österreich, referiert zum Thema „Lithium-Ionen-Batterien in der Abfallwirtschaft – Herausforderungen und Lösungen“.

Gerd Lampel, K+S Minerals and Agriculture GmbH, setzt sich ergänzend hierzu mit dem Thema „Brandschutz in Abfallbehandlungsanlagen“ auseinander und Manfred Szczesny behandelt in seinem Vortrag die AwSV und die Auswirkungen auf die Betriebsgenehmigung von Anlagen. Zum krönenden Abschluss einer interessanten Tagung findet dann im Bayerischen Bahnhof in Leipzig eine gemeinsame Abendveranstaltung des bvse und des VDM statt, die eine ideale Plattform für interessantes Networking bieten wird.

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zum bvse-Branchenforum sind auf der bvse-Internetseite zu finden.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

Anzeige