Interseroh legt aktuelle Berichterstattung zum Nachhaltigkeitsengagement vor

257
Foto: ALBA Group

Der Umweltdienstleister Interseroh hat heute seine aktuelle Berichterstattung über sein Nachhaltigkeitsengagement vorgelegt. Im Zentrum des journalistisch aufbereiteten Nachhaltigkeitsmagazins wie auch des an den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) orientierten Nachhaltigkeitsberichts steht das Thema „Perspektivwechsel“. Interseroh präsentiert unter diesem Motto, wie eine lineare in eine zirkuläre Wirtschaftsweise überführt werden kann.

Foto: ALBA Group

Die neue Ausgabe des Nachhaltigkeitsmagazins stellt hierzu aktuelle Projekte des Umweltdienstleisters vor: von nachhaltiger Mobilität über optimiertes Verpackungsrecycling bis hin zu Aufbereitungs- und Wiederverwendungs-Lösungen für IT-Zubehör und Tonerkartuschen. Stetiger Treiber hinter allen Geschäftsmodellen: das Ziel einer Welt ohne Verschwendung. Gemeinsam mit seinen Kunden verbessert Interseroh so die Ressourceneffizienz – ein Plus für Umwelt- und Klimaschutz.

Welche konkreten Ziele sich Interseroh gesetzt hat und welchen Beitrag das Unternehmen selbst zu einer ganzheitlichen Kreislaufwirtschaft leistet, zeigt die im vergangenen Jahr neu vorgestellte und an den Sustainable Development Goals (SDGs) ausgerichtete Nachhaltigkeitsstrategie. Erste Fortschritte sind bereits konkret sichtbar: Allein im Geschäftsbereich ReUse, der sich mit der Verlängerung von Produktlebenszyklen auseinandersetzt, konnte das Geschäftsvolumen signifikant gesteigert werden.

Das Nachhaltigkeitsmagazin von Interseroh erscheint jährlich und stellt eine Erweiterung des klassischen Nachhaltigkeitsberichts dar, der alle zwei Jahre veröffentlicht wird. Der vollständige Nachhaltigkeitsbericht 2018 und das diesjährige Nachhaltigkeitsmagazin „zero waste solutions“ sind abrufbar unter www.interseroh.de/nachhaltigkeit.

Quelle: ALBA Group