Erste europäische Anlage zur Produktion von nachhaltigem Flugkraftstoff

982
Grafik: Susteen Technologies GmbH

Im Rahmen der Errichtung der ersten europäischen Produktionsanlage für nachhaltigen Flugkraftstoff wird das Start-up-Unternehmen Susteen Technologies ein neuartiges Recyclingverfahren für organische Reststoffe beitragen. Das innovative TCR®-Verfahren wandelt Produktionsabfälle in nachhaltige Rohstoffe um und optimiert damit die Energieeffizienz der Anlage.

Am 27. Mai 2019 gaben KLM, SkyNRG und SHV Energy ein Projekt zum Bau der ersten europäischen Anlage zur Herstellung von nachhaltigem Flugkraftstoff in Delfziji, Niederlande bekannt. Ab 2022 werden in der Anlage jährlich 100.000 Tonnen nachhaltiger Flugkraftstoff und 15.000 Tonnen BioLPG produziert. Dies ermöglicht der kommerziellen Luftfahrt eine CO2 Reduzierung von 270.000 Tonnen pro Jahr. Das Ausgangsmaterial für den nachhaltigen Flugkraftstoff sind ausschließlich Abfallfette und -öle, wie z.B. verbrauchtes Frittierfett. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kraftstoff keine negativen Auswirkungen auf Lebensmittelmärkte und Umwelt hat. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Luftfahrtindustrie, um einerseits die CO2-Emissionen im Flugverkehr zu reduzieren und andererseits die steigende Nachfrage nach nachhaltigem Flugkraftstoff zu bedienen.

Susteen Technologies arbeitet mit SkyNRG zusammen, um eine innovative Anlage für das Recycling von organischen Reststoffen in der Flugkraftstoffproduktion zu bauen. Aus diesen werden Bio-Rohöl und Bio-Synthesegas erzeugt, um Produktionsabfälle zu vermeiden und die Energieeffizienz der Anlage zu steigern. Im Rahmen des Projekts wird Susteen Technologies die erste kommerzielle Anlage bauen, in der das TCR®-Verfahren (Thermo-Catalytic Reforming) zum Einsatz kommt. Dieses innovative thermische Verfahren ermöglicht die Umwandlung einer Vielzahl von organischen Abfällen und Biomassereststoffen in nachhaltige und qualitativ hochwertige Rohstoffe – Öl, Gas und Kohle. Diese eignen sich für den Einsatz in den Bereichen Energie, Mobilität, Chemie, Stahl und Landwirtschaft. TCR® wird gemeinsam vom Fraunhofer-Forschungsinstitut UMSICHT und Susteen Technologies entwickelt.

Über Susteen Technologies
Die Susteen Technologies GmbH entwickelt und vermarktet Lösungen zur Verwertung von organischen Abfällen und Biomasserestoffen. Dazu bieten wir die Planung, Realisierung und Betreuung von Anlagen auf der Basis des TCR®-Verfahrens an. Susteen Technologies wurde 2014 als eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts UMSICHT mit Sitz in Sulzbach-Rosenberg gegründet. Die Entwicklung der TCR®-Technologie wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie sowie der Europäischen Union unterstützt.

www.susteen.de

Quelle: Susteen Technologies GmbH

Anzeige