EucoLight-Konferenz 2019 in Kopenhagen – die wichtigsten Erkenntnisse

1043
Gruppenbild EucoLight-Konferenz 2019 (Bildquelle: EucoLight/Lightcycle)

70 Delegierte aus 19 Mitgliedstaaten, in denen die WEEE-Richtlinie für Leuchtmittel Anwendung findet, trafen sich am 12. April 2019 zur EucoLight-Jahreskonferenz, dem Verband europäischer Rücknahmesysteme für Beleuchtung, in Kopenhagen.

Ganz oben auf der Tagesordnung standen die Mindestanforderungen für erweiterte Herstellerverantwortungsregelungen, die Auswirkungen des offenen Geltungsbereichs der WEEE-Direktive auf EucoLight-Mitglieder und mehr denn je ein Plädoyer für die flächendeckende Durchsetzung der EU-Vorschriften.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Konferenz zusammengefasst:

EU-weite Regelung für gleiche Wettbewerbsbedingungen – um zu verhindern, dass nicht konforme Produkte auf den Markt kommen und dabei die regel- und rechtskonformen Betreiber im Wettbewerb benachteiligt werden. Hierfür sollte eine legislative Lösung für den Online-Verkauf von nicht konformen Produkten bestehen, insbesondere die fehlende Registrierung bei einer bestehenden Herstellerverantwortung-Organisation.

Die Stärkung der Einhaltung der EU-Produktvorschriften ist von wesentlicher Bedeutung: Christophe Roeland, Vertreter der Europäischen Kommission, informierte die Konferenz darüber, dass eine neue Gesetzgebung zur Marktüberwachung und Prüfung der Rechtskonformität von Produkten (das „Warenpaket“) nützliche Instrumente definieren wird, die die nationalen Behörden dabei unterstützt, ihren Job machen zu können. Roeland betonte auch, wie wichtig es sei, sich mit den Erfahrungen der Herstellerverantwortung-Organisationen und ihrer Zusammenarbeit mit den nationalen Behörden zu befassen.

Weiterverfolgung des konstruktiven Beitrags zur Entwicklung der EU WEEE-Direktive für Lampen und Leuchten: Die Delegierten der Konferenz vereinbarten, einen europaweiten Ansatz zur Definition einer Lampe für die WEEE zu implementieren, die von EucoLight und LightingEurope entwickelt worden war.

Wahl des Verwaltungsrates: Auf der Konferenz fand auch die EucoLight- Generalversammlung statt, die einen neuen Verwaltungsrat wählte: Hervé Grimaud (stellvertretender Geschäftsführer von ESR, Frankreich) als Vorsitzender von EucoLight; Marion Mitsch (Geschäftsführerin der UFH Holding GmbH, Österreich) als stellvertretende Vorsitzende; Stephan Riemann (Geschäftsführer von Lightcyle, Deutschland) als Schatzmeister; Tomáš Rychetský (Exekutivdirektor der Ekolmap s.r.o, Tschechische Republik) als Sekretär des Verwaltungsrats; Ourania Georgoutsakou (Generalsekretärin von LightingEurope, Belgien) als Vorstandsmitglied, vertritt die angeschlossenen Mitglieder.

Quelle: Lightcycle

Anzeige