Stapellauf in Amsterdam – „Keen Better Takes Action Bootstour 2019“ gestartet

708
Foto: Keen

Von seinem Projektpartner Plastic Whale hat sich das Unternehmen Keen ein Boot aus  recyceltem Plastikmüll, der zuvor aus den Grachten von Amsterdam gefischt wurde, bauen lassen.

Das Boot wird während der Sommermonate verschiedene Großstädte in den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien anlaufen. Durch diese Initiative will man das Bewusstsein für Nachhaltigkeit sensibilisieren und die Fans der Outdoor-Marke Keen dazu motivieren, nach draußen zu gehen, um gemeinsam und proaktiv unsere Freiräume zu schützen. Keen lädt alle Interessierten in den Tourstädten zum Mitmachen beim gemeinsamen Plastikfischen im Keen-Boot ein, um mitzuhelfen, verschmutzte Wasserwege vom Müll zu befreien. Die „Fundstücke“ werden anschließend durch Plastic Whale aufbereitet und wiederverwertet.

Im Rahmen seines Ambassador-Programms sucht Keen kontinuierlich Partner, die die Wertevorstellungen des Unternehmens teilen und mit Begeisterung aktiv etwas tun für den  Schutz der Natur. Für seine Bootstour konnte Keen die bekannte britische Stand-up-Paddlerin Cal Major als Marken-Botschafterin gewinnen. Die Gründerin von „Paddle Against Plastic“ ist eine engagierte Naturschutz-Aktivistin, die andere Menschen durch ihre Abenteuer inspirieren möchte, sich ebenfalls einzubringen. Sie wird die Keen-Bootstour begleiten und  möchte zugleich möglichst vielen Menschen aufzeigen, dass Einzelpersonen und Gemeinschaften viel bewirken können, um das Problem Plastikverschmutzung an der Wurzel zu packen.

Der Startschuss zur Tour fiel am 5. April in den  Niederlanden, wo das  Boot, das künftig auch als Teil der Flotte von Plastic Whale im Einsatz sein wird, seine Jungfernfahrt auf den  Kanälen von Amsterdam antrat und rund zehn Säcke mit dort herausgefischtem Plastikmüll füllte. Mit dabei viele freiwillige Helfer, Freunde und Partner von Keen sowie Markenbotschafterin Cal Major. Zu den Stationen, die das Keen-Boot in den kommenden  Monaten anlaufen wird, zählen Hamburg (22. Juni 2019), München (30. Juni 2019) sowie London (13. Juli 2019). In Deutschland wird Keen bei der Durchführung der Events mit Clean River Project e.V. zusammenarbeiten, einem gemeinnützigen Umwelt-, Kunst- und  Bildungsprojekt, das sich für saubere Flüsse und Meere einsetzt und die Plastikmüllverschmutzung durch aktives Aufräumen der Gewässer sowie Aufklärung senken möchte.

Quelle: Keen