Digitalisierung das Thema: Erfolgreicher Messeauftritt von Denios in Hannover

611
Foto: Denios

Auch in diesem Jahr war der Marktführer für betrieblichen Arbeits- und Umweltschutz aus Bad Qeynhausen auf der Hannover Messe vertreten. Digitalisierung war dabei das beherrschende Thema. Getreu dem diesjährigen Motto der Hannover Messe, „Industrial Intelligence“, konnte Denios den zahlreichen Kunden und Interessenten zeigen, welche Vorteile die Digitalisierung von Gefahrstofflagern und Auffangwannen durch Apps und Sensoren bietet.

Auf großes Interesse beim Fachpublikum stieß „Denios Connect“, ein app-gesteuertes Überwachungs- und Alarmsystem für Gefahrstofflager. Publikumsliebling war jedoch der neue Leckage-Sensor „SpillGuard“. Am Messestand wurde live demonstriert, wie SpillGuard bei Kontakt mit ausgelaufenen Flüssigkeiten in einer Auffangwanne reagiert, und wie schnell und unkompliziert damit das Sicherheitskonzept im Umgang mit Gefahrstoffen verbessert werden kann. Viele Fragen der Besucher drehten sich auch um die neuen Lösungen zum sicheren Transport und der Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus. Denios präsentierte hierzu sein umfangreiches Spezialsortiment und zeigte dadurch, dass die industriellen Anwender auf Erfahrung Made in Germany setzen können.

Zu den Besuchern gehörten auch wichtige Größen der lokalen und regionalen Politik. Während der Messewoche zeigten unter anderem Dr. Ralf Niermann, Landrat aus dem Kreis Minden-Lübbecke, und Karl-Uwe Bütof, Ministerialdirigent im Wirtschaftsministerium von NRW, großes Interesse und ließen sich von Horst Rose, Vorstand bei Denios, die neuesten Trends im Arbeits- und Umweltschutz präsentieren. Horst Rose zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz am Messestand von Denios. „Wir konnten eine Vielzahl an Kunden aus dem In- und Ausland begrüßen und haben eine Reihe interessanter neuer Kontakte geknüpft.“

Quelle: Denios

Anzeige