Leistungsstarke alternative Polyole aus PUR- und PET-Reststoffen

642
Foito: Rampf Holding GmbH & Co. KG

Auf der Fachmesse PSE Europe 2019 vom 26. bis 28. März in München präsentiert das Unternehmen Rampf Eco Solutions chemische Lösungen zur Herstellung hochwertiger alternativer Polyole aus PU- und PET-Reststoffen, PSA sowie aus nachwachsenden und biobasierten Rohstoffen: Halle 3, Stand 631.

Rampf Eco Solutions mit Sitz in Pirmasens ist ein führender Spezialist für die Entwicklung hochwertiger alternativer Polyole. In zwei der größten Anlagen Europas stellt das Unternehmen in einem speziell entwickelten chemischen Verfahren aus PU-Reststoffen maßgeschneiderte Polyole im industriellen Maßstab her. Die so gewonnenen Basispolyole werden wieder in den Produktionsprozess der Kunden integriert, sodass ein Kreislauf entsteht, der den weiteren Angaben nach sowohl ökologische als auch ökonomische Vorteile bietet.

Darüber hinaus hat Rampf chemische Verfahren entwickelt, mit denen PET/PSA, andere Polyester (PLA, PC, PHB) sowie nachwachsende beziehungsweise bio-basierte Rohstoffe wie Pflanzenöle als Rohstoffquellen für die Herstellung hochwertiger alternativer Polyole eingesetzt werden können. Marco Werth, Vertriebs- und Marketingleiter bei Rampf Eco Solutions: „Unsere alternativen Polyole entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und sind genau auf die Produktion des Kunden zugeschnitten. Mit dem Einsatz von Rampf-Polyolen werden aber nicht nur erstklassige Produkte hergestellt, auch die Abhängigkeit von volatilen Märkten sowie der Rohstoff- und Energieverbrauch werden verringert. Zudem setzen unsere Kunden mit diesem ökologisch nachhaltigen Produktionszyklus ein starkes Zeichen im Markt.“

Multifunktionsanlagen für die Polyolherstellung

Foto: Rampf Holding GmbH & Co. KG

Rampf Eco Solutions sieht sich als marktführender Partner für die ganzheitliche Planung und Errichtung von Multifunktionsanlagen zur Herstellung maßgeschneiderter alternativer Polyole auf der Basis von PU-Reststoffen, PET/PSA, Polyestern wie PLA oder PHB und Biomonomeren. Die Anlagen ermöglichen Kunden die eigene Herstellung von Polyolen vor Ort. Diese können anschließend wieder direkt der Produktion zurückgeführt werden.

Rampf verbindet bei diesem Angebot seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung chemischer Lösungen mit den Industrieanlagenbaukenntnissen seiner Partner. Auf der PSE Europe 2019 präsentiert sich das Unternehmen zusammen mit Purplan, einem weltweit tätigen Spezialisten für maßgeschneiderte Anlagen für die Polyurethan- und Kunstharzproduktion. Das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Wallenhorst bietet ganzheitliche Lösungen aus einer Hand – von der individuellen Projektkonfiguration über die Automatisierungstechnik bis zur schlüsselfertigen Übergabe, Inbetriebnahme und Wartung.

 Quelle: Rampf Holding GmbH & Co. KG