IKB: Aluminium – Die investive Nachfrage zog nochmals kräftig an

569
Aluminiumkessel (Foto: Pixabay)

Im Gesamtjahr 2018 expandierte die globale Primäraluminiumproduktion um 1,5 Prozent auf insgesamt 64,3 Millionen Tonnen, was einen neuen Produktionsrekord darstellt.

Für 2019 erwartet die IKB Deutsche Industriebank eine Tonnage von 64,8 Millionen. Die Lagerbestände an den Börsen gingen seitwärts, so die IKB in ihrer neuesten Rohstoffpreis-Information: An der LME betragen diese gut 1,28 Millionen Tonnen. Die investive Nachfrage zog nochmals kräftig an (Anzahl Handelskontrakte: +23 %).

Trotz eines weiter stark anziehenden Verbrauchs belasten Konjunktursorgen, eine Intensivierung des Handelskriegs und der anstehende Brexit. Entspannung brachte die Beendigung der Sanktionen gegen Rusal.

Tendenz: Bis Ende März bewegen sich die Preise in einem Band von +250 US-Dollar um 2.000 US-Dollar pro Tonne, die Alloy liegt um rund 500 US-Dollar pro Tonne niedriger.

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG