Grundlagenermittlung für Planung und Betrieb von Entwässerungssystemen

1022
Foto: Pixabay

Der Fachausschuss ES-1 „Grundsatzfragen/Anforderungen“ der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) hält es für notwendig, einen Arbeitsbericht beziehungsweise einen Themenband zur kontinuierlichen Ermittlung der Grundlagen für Planung, Bau und Betrieb von Entwässerungssystemen zur wasserwirtschaftlichen Zielerreichung zu erarbeiten.

Entwässerungssysteme und ihre Anlagen wurden in der Regel anhand von Daten und statischen Bemessungsansätzen geplant, die von der Realität abweichen, sodass heutige und zukünftige Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Effizienz gegebenenfalls nicht mehr erfüllt werden können. Außerdem wurden bauliche Lösungen umgesetzt, die nach heutigen Erkenntnissen keine optimale Wirkung erwarten lassen (zum Beispiel Gestaltung von Regenbecken).

Im Lauf der jahrzehntelangen Nutzung von Entwässerungssystemen ändern sich die Randbedingungen, was wiederum Auswirkungen auf das Betriebsverhalten hat. Eine systematische Verifizierung des tatsächlichen Betriebsverhaltens von Entwässerungssystemen als Bestandteil eines Total-Quality-Managements (TQM) findet gewöhnlich nicht statt. Damit bleiben erhebliche Optimierungspotenziale bei der regelmäßigen Anpassung (Erweiterung, Sanierung) von Entwässerungssystemen für eine bessere wasserwirtschaftliche Zielerreichung ungenutzt.

Der Arbeitsbericht/Themenband soll dazu dienen, die „Qualität der wasserwirtschaftlichen Zielerreichung“ als Systemziel für Entwässerungssysteme einzuführen und dauerhaft zu garantieren. Dazu sollen Vorgaben für die kontinuierliche Ermittlung von Planungs- und Betriebsgrundlagen zur Überprüfung der wasserwirtschaftlichen Zielerreichung definiert und der Nutzen für den Betrieb sowie die Anpassung vorhandener Systeme und Anlagen beschrieben werden.

Der Arbeitsbericht/Themenband richtet sich an Betreiber von Entwässerungssystemen (Erlangung von Wissen zum tatsächlichen Betriebsverhalten und Optimierung ihrer Systeme und Anlagen) und Aufsichtsbehörden (Überprüfung der Zielerreichung von bestehenden Systemen und Anlagen in Übereinstimmung mit den wasserwirtschaftlichen Anforderungen sowie bestehenden Genehmigungen).

Der Arbeitsbericht/Themenband wird in der neu zu gründenden Arbeitsgruppe ES-1.10 „Wasserwirtschaftliche Zielerreichung in Entwässerungssystemen“ im Fachausschuss ES-1 „Grundsatzfragen/Anforderungen“ (Obmann: Dr.-Ing. Klaus Hans Pecher) erarbeitet.

Ergänzende Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt die DWA-Bundesgeschäftsstelle gerne entgegen. Interessenten melden sich bitte mit einer themenbezogenen Beschreibung ihres beruflichen Werdegangs beziehungsweise einem Kurzlebenslauf bei:

DWA-Bundesgeschäftsstelle, Dipl.-Ing. Christian Berger, Theodor-Heuss-Allee 17, D-53773 Hennef, Tel. 02242/872-126, Fax 02242/872-184, team-es@dwa.de

Quelle: DWA

Anzeige