2013 wurden bundesweit 58 Prozent des Klärschlamms verbrannt

1217
Klärschlamm-Aufbereitung (Foto: Kroll / Recyclingportal.eu)

Wiesbaden – Im Jahr 2013 wurden deutschlandweit knapp 1,8 Millionen Tonnen Klärschlamm (Trockenmasse) von öffentlichen Abwasserbehandlungsanlagen entsorgt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden damit gegenüber 2012 rund 3 Prozent weniger Klärschlamm entsorgt. Der überwiegende Teil, rund 1 Million Tonnen (58 Prozent), wurde verbrannt.

Stofflich wurden im Jahr 2013 insgesamt 755.700 Tonnen verwertet, 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Davon wurden 491.300 Tonnen in der Landwirtschaft (-2 Prozent gegenüber 2102), 203.700 Tonnen im Landschaftsbau (-0,6 Prozent gegenüber 2012) und 60.700 Tonnen (+ 0,3 Prozent gegenüber 2012) verwertet.

Der Anteil des in der Landwirtschaft sowie bei der Kompostierung und im Landschaftsbau verwerteten Klärschlamms verringerte sich von 45 Prozent im Jahr 2012 auf 42 Prozent im Jahr 2013.

Quelle: Statistisches Bundesamt