Zypern soll EU‑Vorschriften über Elektro- und Elektronik-Altgeräte umsetzen

1110
Zypern-Flaggen (Foto: ©-Alexander Dreher /http://www.pixelio.de)

Brüssel — Die Europäische Kommission fordert Zypern dringend auf, detaillierte Angaben über die Umsetzung der EU-Vorschriften über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (EEAG) in nationales Recht zu übermitteln; die Vorschriften hätten bis zum 14. Februar 2014 umgesetzt werden müssen.

Nachdem Zypern die ursprüngliche Frist hatte verstreichen lassen, erhielt es am 31. März 2014 ein Aufforderungsschreiben. Nun übermittelt die Kommission eine mit Gründen versehene Stellungnahme. Zypern muss binnen zwei Monaten reagieren, andernfalls kann Klage vor dem Gerichtshof der Europäischen Union erhoben werden.

Die neue EEAG-Richtlinie ersetzt ältere Vorschriften durch aktuelle Bestimmungen und zielt darauf ab, die schädlichen Auswirkungen der Erzeugung und Bewirtschaftung von EEAG auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt zu vermeiden bzw. zu verringern. Sie soll helfen, die Effizienz der Ressourcennutzung zu verbessern und ihre Auswirkungen insgesamt zu reduzieren und so zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Quelle: EU Kommission