IVA: Rücknahmesystem PRE erfasste 69 Tonnen Alt-Pflanzenschutzmittel

982
Quelle: Industrieverband Agrar
Zurück genommen wurden Mittel, die in Deutschland nicht mehr eingesetzt werden dürfen, weil zum Beispiel ihre Anwendung verboten bzw. die Zulassung abgelaufen ist oder sie nicht mehr anwendbar waren. Hinzu kamen sonstige Chemikalien aus der Landwirtschaft, zum Beispiel Reinigungsmittel, Öle oder Dünger. 550 Anlieferer nutzten die Aktion, um ihre Alt-Chemikalien zu den Sonderabfallmobilen zu bringen.“Wir freuen uns über die positive Resonanz auf das Angebot zur Rücknahme unbrauchbarer chemischer Mittel aus der Landwirtschaft. Die Rücklaufmenge zum Start des neuen PRE-Systems zeigt uns, dass Bedarf an einer sicheren und einfachen Entsorgung alter Produkte besteht“, kommentiert Volker Koch-Achelpöhler, Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA).

Für 2014 sind PRE-Sammlungen wiederum im Zeitraum November und Dezember geplant. Gesammelt wird dann hauptsächlich in Regionen, in denen im vergangenen Jahr keine Sammelstelle eingerichtet war. Termine und Sammelorte werden rechtzeitig auf der Webseite pre-service.de und über landwirtschaftliche Informationsdienste veröffentlicht.

Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) vertritt die Interessen der agroche- mischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 51 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Schädlingsbekämpfung und Biotechnologie. Die vom IVA vertretene Branche steht für innovative Produkte für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft.

Quelle: Industrieverband Agrar e. V. (IVA)