Produkt- und Bedienkonzept von Metso mit IF Design Award ausgezeichnet

1374
Schrottschere EtaCut II zur Zerkleinerung von schwerem Misch- und Abbruchschrott (Foto: Foto: Metso Minerals GmbH)

Nach fast 3-jährigen Entwicklungsdauer bieten die Anlagen von Metso Minerals Deutschland (ehemals Metso Lindemann) ein bisher in der Branche einzigartiges Produkt- und Bedienkonzept, welches durch ein überarbeitetes Design und ein neuartiges Steuerungsinterface überzeugt. Die neue Technologie kommt bisher bei den beiden Flaggschiffen des Unternehmens zum Einsatz: Der ‚Schrottschere EtaCut II‘ zur Zerkleinerung von schwerem Misch- und Abbruchschrott sowie dem ‚Shredder EtaShred ZZ‘.

Für diese Anlagen erhielten Metso und das Institut für Integriertes Design (i/i/d) jetzt die international begehrte Auszeichnung ‚IF Design Award‘ vom Industrie Forum Design Hannover. Ziel der Kooperation zwischen Metso und dem i/i/d war die Entwicklung eines einheitlichen, vereinfachten und global einsetzbaren Bedienkonzepts sowie eine sämtliche Prozesse optimierende Produktstruktur.

„Wir haben im Vorfeld eine genaue Analyse von aktuellen Produkten und den Bedürfnissen unserer Kunden gemacht. Natürlich haben wir auch die Wünsche und Erfahrungen von Maschinenführern bei der Konzeptentwicklung mit einbezogen. Die so entstandene Funktionalität verschafft messbare Handlingvorteile und bietet eine weltweit einsetzbare Benutzeroberfläche.“ sagte dazu Harald Nolte, Leiter der Technologieabteilung.

Das Resultat ist eine neue Anlagengeneration mit Vorteilen in allen Bereichen:
Sie weist neben Prozessoptimierungen wie kürzeren Beladungszeiten und höheres Fassungsvermögen, Verbesserung der Energieeffizienz, Reduzierung der Transportkosten, Vereinfachung von Montage und Aufbau, Verbesserung der Wartungsbedingungen und reduzierten Stillstandzeiten sowie eine erhöhte Steifigkeit und Stabilität auf. Robustheit, Langlebigkeit, Dauerhaftigkeit und vereinfachtes Handling, Wartung und Reinigung, unter Berücksichtigung eines ansprechenden Designs, werden so auf optimale Weise miteinander vereint.

Die neu entwickelte Benutzeroberfläche der Maschinensteuerung ist modular aufgebaut, sprachunabhängig und intuitiv bedienbar. Sie ist an unterschiedliche Aufstellungsorte der Maschinen anpassbar und durch die individuellen Nutzerebenen wird der Bedienerwechsel vereinfacht. Diese innovative Steuerung wird zukünftig in allen Maschinentypen und Gattungen zum Einsatz kommen, so dass sich die Benutzer schnell zurechtfinden können.

Die ersten Anlagen bei denen das Konzept Eingang gefunden hat, wie die neue ‚EtaCut II‘ und der neue ‚EtaShred ZZ“, unterstreichen in Funktion, Anmutung und Erscheinung die Marktposition von Metso Lindemann.

Infos unter: www.metso.com/recycling

Quelle: Metso Minerals (Deutschland) GmbH