Neues „Forum Packmittel“ bündelt Verpackungs-Knowhow im VDMA

1069
Quelle: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Frankfurt/Main — Erfahrungen teilen. Technologien und Märkte gemeinsam beobachten. Knowhow bündeln. Mit diesen zentralen Anliegen ist im Oktober das „Forum Packmittel“ im VDMA gestartet. Mit dem Forum wollen die drei Fachverbände Druck- und Papiertechnik, Kunststoff- und Gummimaschinen sowie Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen im VDMA eine gemeinsame Plattform für Mitgliedsunternehmen schaffen, die bereits im Verpackungsmarkt aktiv sind oder Zugang zu diesem Wachstumsmarkt suchen.

Laut Prognosen wird der globale Verpackungsmarkt zwischen 2014 und 2018 um 130 Mrd. € auf 715 Mrd. € wachsen. Wichtige Treiber sind das weltweit steigende Bewusstsein für Hygiene, der dringende Bedarf an haltbaren Lebensmitteln und die zunehmende Konsumbereitschaft wachsender Mittelschichten in Schwellen- und Entwicklungsländern. Nicht zuletzt nutzen Markenhersteller verschiedenster Branchen edel anmutende oder auch besonders ökologische Verpackungen dazu, ihre Produkte in reifen Märkten vom Wettbewerb abzuheben. Schlüssel dazu sind innovative Maschinen und Anlagen, die Packmittel schnell, günstig und mit hoher Qualität in Form bringen, bedrucken und veredeln – ganz gleich ob diese nun aus Papier, Pappe, Kunststoff, Glas, aus Metall oder hybriden Werkstoffen bestehen.

Für Mitglieder entlang der Verfahrenskette  

Das „Forum Packmittel“ wird künftig Mitgliedern der beteiligten Fachverbände als Plattform dienen, die Technologien zur Herstellung, Beschriftung und Veredelung von Packmitteln, zum Abpacken, Abfüllen sowie zum Verpacken und Palettieren anbieten. „In den Mitgliederlisten unserer Fachverbände finden sich Anbieter aller Verfahren und Technologien, die im Verpackungsmarkt eine Rolle spielen“, betont Dr. Markus Heering, Geschäftsführer des Fachverbandes Druck- und Papiertechnik. Richard Clemens, Geschäftsführer des Fachverbandes Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen ergänzt: „Im Forum Packmittel werden wir unser breites Knowhow aus der gesamten Wertschöpfungskette zusammentragen und bündeln“. Amtskollege Thorsten Kühmann, Geschäftsführer des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen, hob das große Potenzial des Austauschs der unterschiedlichen Maschinenbaudisziplinen im Forum hervor: „Das setzt Impulse für die Weiterentwicklung eigener Konzepte“.

Erfahrungsaustausch und Trendanalyse

Neben dem direkten Erfahrungsaustausch gehört die Analyse von Technologie- und Wachstumstrends zu den Kernanliegen des Forums. „Unsere Mitgliedsfirmen sind in denselben Märkten aktiv. Es drängt sich auf, die Beobachtung von Trends und Entwicklungen in den Absatzmärkten auf eine gemeinsame Basis zu stellen“, so Heering. Ergänzend zu den reinen Marktanalysen plant das „Forum Packmittel“ regelmäßig Markenartikler und andere wichtige Akteure der Verpackungsbranche einzuladen, um ihre Sicht auf die Zukunft der Packmittel zu erfahren. Den Auftakt dazu hat die heutige Gründungsveranstaltung gemacht.

Passend zum Ziel des „Forums Packmittel“, internationale Verpackungsmärkte mit gebündelten Kräften anzugehen, unterstützt der VDMA die von der Messe Düsseldorf ins Leben gerufene „Shanghai World of Packaging“ (SWOP). Die von 17. bis 20. November 2015 erstmals ausgerichtete Veranstaltung wird Fachbesucher und Einkäufer aus der gesamten Region Asien-Pazifik anziehen: In die SWOP eingebettet ist die Fachmesse „PacPro Asia“ einerseits für die komplette Wertschöpfungskette im Bereich Packmittel und Packstoffe. Sie führt die Themen der Düsseldorfer Leitmessen drupa, interpack und K zusammen.

Quelle: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)